U9/11-Spieltag vom 21.03.10 in Gossau21.03.2010

Die drei Teams aus Appenzell konnten an diesem Spieltag im Frstenland unterschiedliche Erfolge feiern.

U9 - Wehe wenn sie losgelassen

Die gemischte U9-Mannschaft hatte auch an diesem Spieltag in der Sporthalle Buechenwald in Gossau keine Gegner zu frchten. Schon im ersten Spiel gegen den KTV Will spielten sie frisch und frech auf. Sie gewannen souvern mit 8:4. Mit demselben Resultat endete auch das Spiel gegen den HC Romanshorn. Vorallem Noah und Vince wirbelten auf dem Spielfeld herum, nahmen starken Einfluss auf den Spielverlauf und erzielten Tor um Tor. Aber auch die anderen Spielerinnen und Spieler liessen sich im Laufe des Tages nicht lumpen. Im dritten Spiel rangen die Kids des HC Flawil den Appenzellern einen Punkt ab. Die Partie endete 8:8 unentschieden. Die letzten beiden Spiele hatten die Appenzeller wieder im Griff. Gegen den SV Fides gewannen sie 12:10 und Forti Gossau besiegten sie unter dem Coaching von Tanja Fritsche (Danke Tanja!) mit 13:6.

Alle Spielergebnisse:

  • TVA - KTV Wil 8:4
  • TVA - HC Romanshorn 8:4
  • TVA - HC Flawil 8:8
  • TVA - SV Fides SG 12:10
  • TVA - Forti Gossau 13:6

Die U9-Mannschaft hat sich im Laufe der Saison wirklich ganz gut entwickelt. Sie hatten auch am letzten Spieltag der Saison nur einen Punkt abgegeben. Flavio und Tatiana, die erst im Verlaufe der Saison zu uns gestossen sind, lernten schnell die wichtigsten Grundtechniken die sie im Spiel umsetzen konnten. Silvan konnte die Strke seines Schusses massiv verbessern, obschon seine "Granaten" noch etwas prziser sein drften. Noah ist mit seinem grossen Talent, seiner bersicht und seinem Drang aufs Tor zu einem absolut sicheren Wert geworden, genauso wie Vince, der seine Gegenspieler (und ab und zu auch sich selbst) schwindlig rennt und die Blle dem Torhter um die Ohren knallt. Levi und Cyrill haben sich soweit entwickelt, dass sie die nchste Saison bei den U11 werden bestehen knnen - und unser Nesthkchen June, die ein gutes Spielverstndnis entwickelt hat, wird bald nicht mehr die Kleinste sein.

Mario und ich freuen uns in der nchsten Saison mit den verbleibenden Spielerinnen und Spielern (und hoffentlich bald mit einigen neuen) wieder lustige und lehrreiche Trainings machen zu knnen. Wir werden an den Spieltagen bestimmt auch ohne Levi, Cyrill und Noah wieder viele Erfolge feiern knnen. Den drei "Aufsteigern" wnschen wir bei den U11 viel Erfolg und ein tolles Team.

das Trainerteam Mario und Silvio

U11-Mdchen - In der gegnerischen Verteidigung festgebissen und freie Rume leer gelassen

Am Spieltagnachmittag kmpften sich die U11-Mdchen in der Sporthalle Rosenau in Gossau zu einem Sieg und einem Unentschieden. In den drei Niederlagen, die sich in den weiteren Spielen ergaben, haben die Mdchen aber keineswegs kampflos "geopfert".

Im Auftaktspiel gegen den HC Unterland spielten die Mdchen von Beginn weg wach und konzentriert auf. Nur Cristel brauchte 30 Sekunden lnger bis sie im Spiel war. Dann zogen aber alle am gleichen Strick und sie konnten das Spiel verdient mit 7:4 fr sich entscheiden. Im zweiten Spiel trafen die TVA-Spielerinnen auf eine ungewohnt starke Verteidigung. Die Mdchen des LC Brhl liessen unseren Mdchen absolut keinen Spielraum. Die Appenzellerinnen liefen nicht ohne Ball in die Freirume und bissen sich in Einzelaktionen in der Verteidigung fest. Nur die Flgelspieler liefen mit Hilfe der Anleitungen des Coachs ganz gut in die offenen Rume hinein, erhielten auch die Blle zugespielt, blieben aber im Abschluss noch meist glcklos. So verlor man gegen die Brhlerinnen mit 4:8. Leider konnten die Spielerinnen im dritten Spiel gegen Forti Gossau die gemachten Erfahrungen aus dem Spiel gegen den LC Brhl nicht verbessern. Die Aufbauspielerinnen konnten sich gegen die sehr offensive Verteidigung nicht durchsetzen, weil sie nicht ohne Ball in die freien Rume liefen und mit den Einzelaktionen wieder nur geringe Erfolge zu verzeichnen hatten. So musste man sich gegen Forti mit 10:4 geschlagen geben. Rover Wittenbach war im vierten Spiel wieder ein Gegner der den Appenzellerinnen ziemlich gleichauf war. Optisch hatte manch eine/r das Gefhl, die Gegnerinnen htten nicht so viele Tore geschossen, das Spiel endete dennoch 7:7 unentschieden. Im letzten Spiel machten sich die Absenzen von Andrina, Laura und Cedrine bemerkbar. Die Krfte liessen langsam nach, da mit nur einer Auswechselspielerin doch einige Spielerinnen nur kurze Zeit auf der Auswechselbank ausruhen konnten. Gegen den KTV will verlor man dann auch klar mit 14:4.

Trotzdem war es ein sehr lehrreicher Spieltag auch wenn die bekannte Schwche, das Laufen ohne Ball in den freien Raum, diesmal gnadenlos aufgedeckt wurde. Es gab aber auch viele Lichtblicke. So wehrten die Torhterinnen Zoe Fssler und Cristel zum Teil mirakuls die Schsse der Gegnerinnen ab, Elena konnte ihre Torgefhlichkeit mit vielen Toren unter Beweis stellen und die Flgelspielerinnen Zoe Neff, Selina und Jana bten fleissig ihre ersten Flgellufe.

Alle Spielergebnisse:

  • TVA - HC Unterland 7:4
  • TVA - LC Brhl SG 4:8
  • TVA - Forti Gossau 4:10
  • TVA - Rover Wittenbach 7:7
  • TVA - KTV Wil 4:14

Fr Appenzell spielten: Elena Breitenmoser, Zoe Fssler, Selina Koch, Jana Locher, Zoe Neff, Cristel Palmisano

Die Mannschaft muss sich altersbedingt nun neu formieren. Andrina, Laura, Cerdine und Zoe Neff werden altersbedingt in die U13 aufsteigen. Elena wird sie untersttzen und das Team ergnzen. Zoe Fssler, Selina, Jana und Cristel werden bei den U11 bleiben. Es wird sich weisen, ob an den Spieltagen in der neuen Saison bei den U11 und U13 wieder je eine reine Mdchenmannschaft spielen wird. Im Moment sieht es nicht danach aus. Dazu mssten in beiden Mannschaften 3 - 4 Spielerinnen zu Team stossen. Wir alle mssen dazu fleissig Werbung machen und Mdchen der Jahrgnge 1998 bis 2001 mindestens mal fr ein Schnuppertraining gewinnen.

das Trainerteam Mario und Silvio

U11/1 - mit dem Glanzlicht zum Ende des Spieltags

Beim Minispieltag in der Buechenwaldhalle in Gossau spielten die U11 Gruppe 1 der Handballriege gegen ihre Altersgenossen von St.Otmar, Rorschach, Rover Wittenbach, Flawil und Bischofszell. Drei Spiele konnten gewonnen werden, ein Match wurde ganz knapp, einer ganz klar verloren.

Gegen St.Otmar zeigten sich die Appenzeller schon beim ersten Spiel hellwach. Den krperlich klar berlegenen St.Galler wurde mit grossem Einsatz in der Verteidigung voll entgegen gehalten. Im Angriff zogen die Flgel dass Spiel in die Breite und wurden dann beim Einlaufen vom Aufbau Spieler mit schnen Pssen bedient. Tor fr Tor warfen die Appenzeller mit platzierten Schssen in die Tiefe. Im selben Rhythmus ging es weiter gegen die Mannschaft von Rorschach. Im dritten Spiel wurde den Appenzellern vom Rover Wittenbach dann klar der Meister gezeigt. Flawil lag dann wieder in Reichweite der Innerrhdler. Ein Spiel mit viel Krpereinsatz in der Verteidigung, leider aber auch mit entscheidenden Fehlpssen im Angriff. Die Jungs waren aber bereit, in ihrem letzten Spiel gegen Bischofszell noch einmal alles zu geben. Dieses Spiel war der beste Match, den die Mannschaft in dieser Saison zeigte. Die kleinen aber wendigen Spieler liefen ihren Gegnern im Angriff um die Ohren. In der Verteidigung kmpften die Appenzeller um jeden Ball, hielten gegen die grsseren Thurgauer mit vollem Krpereinsatz dagegen und wenn dann doch ein Schuss aufs Tor kam, war Pascal kaum zu bezwingen. Die mitgereisten Fans waren begeistert, die Spieler ( und der Trainer) erschpft aber glcklich.

Fr den TV Appenzell spielten: Fabrice, Pascal, Nando, Ralph, Lauro, Stefan und Moritz

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk