U13-Spieltag in Wittenbach14.03.2010

Dieser Spieltag wurde zur Feuertaufe fr die gemischte Mannschaft aus Appenzell, die um jedes Tor heroisch kmpfte. berhaupt zum ersten Mal nahmen die U11-Mdchen von Silvio Breitenmoser das Abenteuer grosses Spielfeld, grosse Gegenspieler(innen) und lngere Spielzeiten in Angriff. Sie bildeten zusammen mit den Buben von der ersten Minute an ein schlagkrftiges Team, das miteinander harmonierte, als wrden sie schon Jahre zusammen spielen.

Schon im ersten Spiel gegen Kreuzlingen wurden krperliche Defizite mit technischem Knnen und kmpferischem Einsatz wettgemacht. So entwickelte sich ein richtig flottes Spiel. Dank gutem Passspiel fanden die Appenzeller immer wieder Schlupflcher in der Verteidigung des Gegners, die sie geschickt ausnutzten und meistens souvern in Tore ummnzten. Leider schlichen sich gegen Ende der Partie einige wenige Unkonzentriertheiten in der Verteidigung ein, sodass die Kreuzlinger Aufwind bekamen. Die grossartig mitgehende Fangemeinde aus Appenzell trieb ihre Lieblinge aber nochmals zu Hchstleistungen an und diese liessen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Riesiger Jubel nach dem Schlusspfiff und dem 11:9-Sieg gegen Kreuzlingen.

In der zweiten Partie traf man auf die Heimmannschaft aus Wittenbach. Dabei konnte Appenzell nicht mehr ganz an die Leistung des ersten Spieles anschliessen. Im Angriff machte man sich die Rume zu eng um in gute Abschlusspositionen zu kommen. Dank wiederum sehr starker Verteidigungsarbeit und einiger grossartiger Paraden von Julien im Tor, blieben die Innerrhdler dem Gegner aber hartnckig an den Fersen. Der aufopfernde Einsatz wurde mit einem leistungsgerechten 9:9 belohnt.

In der letzten Partie des Tages gegen den haushohen Favoriten SV Fides lieferten die Jngsten ihr Meisterstck ab. Sie schafften es doch tatschlich whrend der ganzen ersten Halbzeit kein einziges Tor zu erhalten! Einige Unkonzentriertheiten und die ersten Ermdungserscheinungen brachten dann aber Fides nochmals zurck in die Partie und kurz vor Schluss lag Appenzell mit einem Tor im Hintertreffen. Wiederum angetrieben vom lautstarken Publikum machte Appenzell aber nochmals letzte Krfte frei und wurde mit dem Ausgleichstreffer belohnt. 6:6 gegen Fides, ein Glanzresultat.

Das neuformierte Team hat seine Feuertaufe in eindrcklicher Manier bestanden und durfte hocherhobenen Hauptes Wittenbach mit einem Sieg und zwei Unentschieden im Gepck verlassen.

Bericht von Hansruedi Rohner (Teambetreuer an diesem Spieltag)

Fr Appenzell kmpften hervorragend: Elena, Laura, Andrina, Zoe, Cedrine, Laura, Fabrice, Julien, Simon, Lukas, Severin, Marko

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk