U13 verliert nach Aufholjagd unglücklich 20.01.2018

Trotz eine starken zweiten Halbzeit unterliegt die U13 der Handballriege bei den HC Arbon Espoirs ganz knapp mit 15:16 Toren.

Die U13-Juniorinnen und -Junioren des TVA absolvierten am Wochenende ihr zweites Spiel in der Rückrunde; dies wie gewohnt mit der Unterstützung aus der U11. Gut gelaunt und mit einer gehörigen Portion Zuversicht und Selbstvertrauen reiste die Appenzeller Mannschaft nach Arbon zu seinem ersten Auswärtsspiel.

Sie wurde dabei von der taktischen Massnahme ihres Gegners überrascht, welcher gleich ab der ersten Minute eine Spezialbewachung auf Topscorer Lukas Inauen ansetzte. Diese wurde dann auch während des gesamtem Spiels aufrechterhalten. Lange Zeit wirkten die Innerrhoder ideenlos, produzierten viele individuelle Fehler und konnten kein wirksames Spiel aufbauen. Die 5:1-Abwehr wollte auch nicht wunschgemäss funktionieren. Mangelnde Kommunikation in der Defensive führte dazu, dass Arbon seinen Kreisläufer immer wieder anspielen konnte, was die Heimmannschaft auch resolut zu Torerfolgen nutzte. Diverse Umstellungen im TVA-Angriff ergaben nicht den gewünschten Erfolg. Diskussionswürdige Entscheidungen der Spielleitung kamen hinzu und so mussten die Gäste trotz beherztem Einsatz zur Pause froh sein, dass der Rückstand (8:12) nicht höher ausfiel.

Mit einem neuen Konzept und vielen neuen Anweisungen vom Trainer ging es in die zweite Halbzeit. In der Abwehr stellten die Innerrhoder auf ein 6:0 um und der Druck auf das gegnerischer Tor wurde enorm erhöht. Trotzdem gehörten die ersten 3 Spielminuten dem Gegner, der gar auf 15:8 davonzog. Danach kam aber die Zeit für das Appenzeller Team. Seine grosse Leidenschaft und der starke Mannschaftsgeist wurde nun doch belohnt. Die Abwehr stand jetzt wie eine Eins. Sie liess sich während der folgenden rund 25 Spielminuten! nicht mehr überwinden. Eine unglaubliche Aufholjagd hatte begonnen, welche in der 52. Spielminute zum freudig umjubelten Ausgleich zum 15:15 führte. Dieser tolle Einsatz hatte leider seinen Preis und kostete viel Kraft. So schlichen sich in den Appenzeller Reihen in den Schlussminuten Konzentrationsmängel ein, die auch von einer gewissen Nervosität begleitet wurden. Etliche 100%ige Chancen wurden ausgelassen. Arbon agierte da glücklicher und besiegelte mit seinem Treffer zum 16:15 die Auswärtsniederlage unserer U13.

Nach der verständlichen Enttäuschung besann sich die Mannschaft aber schon bald der wertvollen Erkenntnisse, die sie mitnehmen durfte. Schon auf der Rückfahrt kam wieder gute Stimmung auf und die Vorfreude auf das nächste Spiel (24.02.18) gegen den Tabellenführer TV Räterschen Handball rückte schnell in den Vordergrund.

Für Appenzell spielten: Rusch Silvan, Holzinger Janis, Inauen Lukas, Ismaili Merisa, Müller Laurin, Music Anisa, Sutter Fabio, Tobler Riana, Bulijubasic Neira, Julian Sollbereger, Jaron Herzig.

Bericht: Raico Monaco

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk