U13 mit überragender Leistung31.10.2010

Am vergangenen Sonntag bestritt das U13-Team aus Appenzell ihren dritten Spieltag in Herisau und spielte dabei gross auf. Gut ausgeruht (der Zeitumstellung sei Dank) und optimal vorbereitet erwarteten die Spieler ihren ersten Gegner, den SV Fides 1. Als das Spiel beginnen sollte, war jedoch nichts von einer gegnerischen Mannschaft zu sehen. Den St.Gallern war anscheinend beim Lesen des Spielprogramms ein Fehler unterlaufen, so dass sie erst am Nachmittag erschienen. Nichts desto trotz wurde mit dem Kantonsnachbar SC Herisau kurzerhand ein Sparingspartner für den TVA gefunden. In diesem 20 Minuten dauernden Trainingsspiel konnten die Gastgeber nicht ganz mit den Innerrhodern mithalten. Das Spiel ging 11:5 an die Gäste. Trotzdem wurden bei der Analyse des Trainers und sachkundiger Appenzeller Fans einige Schwachpunkte gefunden, die es im nächsten Spiel nach Möglichkeit auszumerzen galt.

Nächster Gegner war die Mannschaft des TSV St.Otmar 2. In der ersten Runde dieser Saison standen sich die beiden Mannschaften schon einmal gegenüber. Damals endete ein bis zur letzten Sekunde packendes Spiel 14:14. Die Appenzeller und deren Trainer hatten sich zum Spiel gesetzt, die Otmärler gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Während den ganzen 30 Minuten praktizierten die Innerrhoder eine offensive Manndeckung. Des Trainers Vorgabe war, den gegnerischen Spieler und den Ball immer im Auge, beziehungsweise fest im Griff zu haben. Dem Gegner wurden während der gesamten Spielzeit nur 8 Tore zu, womit das gesteckte Ziel zur Freude des Trainers Alfred Manser klar erfüllt wurde. Besser noch lief es im Angriff. Mit sehenswerten Spielzügen und zum Teil auch mit einfachem Kreuzen aus der Mitte, gelangten fast alle Spieler zum Torerfolg. Zusätzlich überraschten die Appenzeller den Gegner mit einer neuen Angriffsaufstellung. So tauschten die Flügel ihre Position regelmässig mit den Aufbauern. Das Spielsystem der St.Galler mit offensiver Verteidigung zu Beginn des Spiels kam den Gästen eher entgegen. Da die beweglichen Spieler des TVA mit wenig schnellen Pässen die Abwehr des TSV St.Otmar mal für mal überliefen, stellte dessen Trainer auf eine defensivere Abwehr um. Auch diese Variante änderte jedoch nichts an der Tatsache, dass die Spieler aus Appenzell an diesem Tag in allen Belangen überlegen waren und das Spiel mit 21:8 gewannen.

Das letzte Spiel gegen Fortitudo Gossau 2 verlief ähnlich. Die Gegenwehr des Gegners war nicht so gross wie beim vorhergegangenen Spiel. Den Appenzeller Spielern wurden verschiedene Aufgaben in wechselnden Positionen zugeteilt. Ihr Trainer durfte zufrieden feststellen, dass diese mehrheitlich erfüllt wurden. Viele Bälle wurden in der Abwehr erobert und mit schneller Spielauslösung in Gegenstössen Tor um Tor erzielt. Auch dieses Spiel ging mit 24:11 deutlich an den TVA.

Für den TVA spielten: Fabio, Arie, Severin, Simon, Julien, Rouven, Elena, Zoe, Cedrine, Andrina, Fabrice, Cyril und Christian.

Bericht des Trainers

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk