U13 weiterhin unbeirrt19.09.2010

Die Vorzeichen fr diesen 2.Spieltag in St.Gallen standen nicht so gut, da die Appenzeller Mannschaft auf 6 Spieler/innen (Krankheit, etc.) verzichten musste. Das Team wurde, wie auch beim Trainingsspiel vom vergangenen Montag gegen den LC Brhl, wieder mit Lauro und Moritz ergnzt. Beide liessen ihr Knnen auch heute wieder aufblitzen und hatten Anteil am erfolgreichen Spiel des TV Appenzell.

Im ersten Spiel war der HC Herisau unser Gegner. Wie sich schnell herausstellt, ist auch in diesem Sport die Krpergrsse nicht allein entscheidend. Mit schnellem Spiel und Zug aufs Tor lag der TVA zur Pause mit 11:7 in Front. Diesen Vorsprung verwaltete das Team des TVA auch in der zweiten Halbzeit und gestand dem Gegner nur noch 6 Tore zu. Vor allem der rechte und mittlere Aufbau vermochte sich immer wieder durchzusetzen und schraubte das Skore in die Hhe. Aber auch schnell ausgefhrte Angriffe endeten nicht selten mit schnen Toren. In der Defensive hielt eine offensive gut disponierte Verteidigung den Schaden in Grenzen. Endstand 19:11 fr den TVA.

Der nchste Gegner fr die Innerhoder war der LC Brhl. Vor dem Spiel berreichten die Gste dem Trainer und den Spielerinnen des Gegners die mitgebrachten Biberli (Sponsor Bischofberger AG, Weissbad) und bedankten sich damit fr das Trainingsspiel vom vergangenen Montag. Der Trainer des TVA-Teams erwartete ein ausgeglichenes Spiel, da die Mdchen des LC Brhl von der Krpersprache und der Individualitt gut ausgebildet sind. Das Spiel begann dann auch so. Die erwartet starke Gegenwehr, wie phasenweise beim besagten Trainingsspiel, blieben die Girls vom LC Brhl aber schuldig. Auch in diesem Spiel fhrte Appenzell zur Pause mit 10:7. Nach der Pause ging es hnlich weiter. Auf ein Gegentor reagierte der TVA postwendend. Die gegnerischen Angriffe wurden immer wieder durch gute Abwehrleistungen unterbunden. Auch wenn der Angreifer ab und zu entwischte, so stand beim TVA schon der nchste Verteidiger auf seinem Posten. So wurde der Vorsprung verwaltet und bis zum Ende auf 19:11 ausgebaut.

Die Spieler des TVA liessen sich von den verbalen Attacken ("die kleinen Appenzeller sind kein Problem fr uns, etc...") von Seiten der Spieler des HC Rover Wittenbach nicht beirren. Die Innerrhoder gingen mit hundertprozentigem Einsatz ans Werk. Schnell war klar, wer das Spiel bestimmt. Erst nach dem 4:0 traf der Gegner zum ersten Tor. Vor allem der linke Aufbau kam, dank guten Zuspiels aus der Mitte, immer wieder in gute Abschlussposition und nutzte dies auch kaltbltig. Pausenstand 11:7 zu Gunsten des TVA. Nach der Pause versuchten der TVA den Druck aufrecht zu halten. Obwohl eigentlich nichts mehr anbrennen konnte, wurden die Torchancen und Abschlsse mit schnellen Angriffen und przisen Zuspiele herauszuspielen. Es wurde bis zum Schlusspfiff um jeden Ball gekmpft. Der Torhter der Appenzeller zeigte in alle drei Spiele gute Paraden und zeichnete sich zustzlich als Penalty Schtze aus. Das Spiel endete 24:13 fr den TVA.

Fr den TVA spielten: Arie Thr, Cyril Bleiker, Simon Manser, Andrina Inauen, Fabio Hrler, Lauro Neff, Fabrice Oberle und Moritz Koller

Bericht des Trainers Alfred Manser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk