U11 mit Startschwierigkeiten09.01.2011

Beim ersten Spieltag im neuen Jahr spielten die U11-Junioren des TVA gegen ihre Altersgenossen aus Wittenbach, Wil, St.Otmar, Romanshorn und Fides.

Die Appenzeller traten infolge Absenzen leidglich mit einer Mannschaft zu diesem Turnier an. Wie schon mehrmals in dieser Saison verschliefen die TVA-Spieler das gesamte erste Match. Mit vielen Fehlpssen und unsicherer Verteidigungsarbeit konnte noch nicht an die gezeigten Leistungen des Vorjahres angeknpft werden.

In ihrer zweiten Partie gegen den KTV Wiler zeigten sich die Innerhdler dann aber schon viel wacher. Mit einem glnzend disponierten Torhter im Rcken stand die Verteidigung nun viel breiter; oft wurde der Ball in der Hand des Gegners blockiert. Im Angriff spielten die Appenzeller den Ball zgig und sicher durch die Reihen. Die Flgelspieler machten Druck und konzentriert wurde von allen der Abschluss gesucht.

Bei smtlichen fnf Spielen war die krperliche berlegenheit der Gegner zu spren. Es war aber auch nicht zu bersehen, mit wie viel Einsatz und Schnelligkeit die Innerrhdler diesen Unterschied wettmachten.

Gegen die "Otmrler" waren dann aber auch die gezeigte Schnelligkeit und der Kampfwille kein ausreichendes Mittel mehr. Die Tatsache, dass gegen die Appenzeller U11-Junioren mit U15-Krpermassen eingesetzt werden, durfte den Innerrhdlern aber entsprechend schmeicheln.

Das Appenzeller Team freut sich bereits auf den nchsten Spieltag vom 23. Januar, denn dann geht es in der heimischen Halle um Punkte und Tore.

Fr Appenzell spielten: Lauro, Moritz, Noah, Stefan, Ralf, Nando, Pascal und Vince

Bericht: Sebele Koller

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk