U11/s-Spieltag in Arbon vom 22.11.0922.11.2009

Bericht des Trainers

Heute ging's schon frh aus den Federn. Bei herrlichem Wetter starteten wir bereits um 07.15 Uhr Richtung Arbon. Kurz nach St. Gallen fuhren wir in den Nebel hinein. Ich fhre unsern schlechten Start aufs Wetter zurck, denn es schien, dass ein Teil der Mannschaft sich beim ersten Spiel, dem nebligen Bodenseewetter anpasste. Ich whnte mich im falschen Film, den das Dargebotene auf dem Spielfeld entsprach nicht ganz meinen Vorstellungen. Ich wusste und weiss, dass wir es viel besser knnen. Severin konnte wegen seiner nun schon 14 Tage dauernder Grippe nicht mittun und Julien hatte am heutigen Tag andere Verpflichtungen. Somit htete die ersten drei Spielen Rouven das Tor unsere Mannschaft. Gossau begann unbeschwert und zielstrebig gegen uns. Wie schon erwhnt, verschliefen wir den Start bei unserem diesem Spiel. Gossau fhrte meist mit ein bis zwei Toren. Im Angriff klappte es nicht und es wurde anstelle des Mitspielers, der Ball direkt dem Gegner zugespielt. Nach etwa 10 Minuten erreichten meine Weckrufe auch den letzten Spieler unserer Mannschaft und wir glichen aus oder lagen mit einem Tor in Fhrung. 30 Sekunden vor Schluss waren wir im Ballbesitz und hatten die Chance das Spiel fr uns zu entscheiden. Diese nutzten wir auch und mit einem schnen Anspiel von Fabio auf Simon trafen dieser zum glcklichen 13:12 fr Appenzell. So knapp war es schon lange nicht mehr zugegangen.

Der Spieltag fand ohne die beiden starken Teams vom SV Fides und dem TSV St. Otmar statt. Der Grund dafr war das Schlerturnier in St. Gallen. Fr diese beiden Mannschaften rutschten die uns weniger bekannten Teams aus Flawil und Weinfelden nach.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen den BSV Bischofszell. Da diese Mannschaft grippegeschwcht antrat, ergnzten die Verantwortlichen den Kader mit U13 Spieler. Trotz diesem Umstand fanden die Appenzeller schnell ins Spiel. Was besonders auffiel war die Verteidigung. Die vier Spieler bergaben und bernahmen die Angreifer des BSV und sprangen bei Lcken in der Abwehr fr ihren Mitspieler ein. Endstand der Partie 26:10 fr den TVA. Wenn die Chancenauswertung noch besser gewesen wre, htte wohl die dreissiger Marke geknackt werden knnen.

Das nchste Spiel fand gegen den BSV Weinfelden statt. Gegen diesen Gegner spielten die Appenzeller in dieser Zusammensetzung noch nie. In der Verteidigung konnte nahtlos an das vergangene Spiel angeknpft werde. Den Gegner wurden in 16 Minuten nur 5 Tore zugestanden. Unsere Ausbeute war mit 15 Toren nicht schlecht. Die Weinfelder spielten langatmige Angriffe und so kamen unsere Spieler, nicht wie gewohnt, zu den schnellen Angriffen.

Fr das Spiel gegen Rover Wittenbach tauschten Simon und Rouven ihre Positionen. Simon htete das Tor und Rouven bewies sein Knnen als Feldspieler. Da in den Reihen von Rover Wittbach doch einige flinke Spieler und vor allem Spielerinnen standen, bedurfte es wieder einer guten und soliden Verteidigung. Dies war auch der Grundstein fr eine gute Angriffsauslsung. Die vor allem auf den Aussenpositionen eingesetzten Christian und Cyril, erspielten sich immer wieder gute Abschlussmglichkeiten, die sie zu 100% ausntzten. An seinem zweiten Spieltag stand Arie seinen Mannschaftskollegen in nichts nach und half das Skore der Appenzeller in die Hhe zu schrauben. Die Partie endete 18:12 zu Gunsten des TVA.

Kurz nach Mittag stand die letzte Partie vom Tag auf dem Programm. In den Reihen der Flawiler spielten zwei schnelle und vor allen abschlussstarke Spieler. Diesen beiden galt ein besonders Augenwerke. Nach 5 Minuten Spielzeit stand es bereits 7:0 zu Gunsten des TVA. Gemss den Regeln an U11 Spieltage: "bei berlegenheit und aus Fairness", spielten wir zu Dritt gegen vier Flawiler. Auch diese Massnahme hinderte die Appenzeller nicht, Tor um Tor zu erzielen. Hinten liessen die Verteidiger und der gut disponierte Torhter whrend der ganzen Partie nur 7 Gegentreffer zu. Im Angriff fhrten, schnelle und przise Psse zum Erfolg. Der TVA besiegte Flawil am Ende mit 21:7.

Ich finde nach dieser Leistung ber den ganzen Spieltag, der morgendliche Weckruf ist angekommen. Bravo Jungs, Ihr habt heute eine tolle Vorstellung gezeigt und mir macht's sehr viel Spass mit Euch Handball zu spielen. Danken mchte ich auch den mitgereisten Fans und Fahrern.

Trainer Alfred Manser

Fr Appenzell spielten: Arie Thr, Fabio Hrler, Cyril Bleiker, Rouven Inauen, Simon Manser, Christian Stdler

Alle Spielergebnisse:

TV Appenzell : Forti Gossau 13:12

TV Appenzell : Bischofszell 26:10

TV Appenzell : Weinfelden 15:5

TV Appenzell : Rover Wittenbach 18:12

TV Appenzell : HC Flawil 21:7

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk