Herren 1 vor Saisonauftakt - die Vorschau 15.09.2015

Mit einem deutlichen 32:18 Erfolg ber HC Bruggen am vergangenen Donnerstag beendete das Team der Handballriege TV Appenzell die Vorbereitungsphase auf die neue Spielzeit und legt nun ab diesem Montag den Fokus auf das anstehende 1. Heimspiel gegen den HC Romanshorn.

Handballfoto

Dabei ziehen Chefcoach Markus Klemencic und Teammanager Urs Inauen ein durchweg positives Fazit der insgesamt knapp zwei Monate andauernden Vorbereitungsphase mit einem Trainingslager in Hard am Bodensee, dem Test gegen den Erstligisten Forti Gossau sowie den weiteren Testspielen gegen Feldkirch, Hohenems und Lustenau. Meine junge Mannschaft, das Durchschnittsalter betrgt knapp unter 24 Jahren, hat sich in den letzten zwei Monaten stetig gesteigert und sowohl im spielerischen, wie auch im athletischen Bereich einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Wir wollen uns bestens unseren Fans prsentieren und hoffen auf lautstarke Untersttzung in der Halle. Vor allem in der Abwehr will ich eine kompakte Mannschaft sehen und auch das Tempospiel nach vorne muss passen. Es wird nicht alles funktionieren, das erste Spiel ist immer schwierig, aber ich bin berzeugt, meine Jungs werden die Vorgaben schon umsetzen! so Markus Klemencic.

Besonders gespannt darf man auch auf das Auftreten des neuen Legionrs, Rene Rigas, sowie dem Heimkehrer Fabian Neff sein. Beide zeigten sehr gute Leistungen in den Vorbereitungsspielen. Aber auch der Neuzugang aus Gossau, Raffael Graf imponierte mit seinen tollen Paraden mehrmals. Der vierte Neuzugang, der Appenzeller Michael Goldener, hat sich trotz seiner langen handballerischen Pause bereits sehr gut in die Mannschaft integriert.Die Spieler Neff und Rigas sind absolute Leitungstrger, allerdings mit verschiedenen Prioritten im Spiel. so der Trainer und fgt hinzu, mit Raffi Graf haben wir nun zwei gleichwertige Torleute. Michi ist konditionell top, spielerisch muss er sich selber einfach noch ein wenig mehr Zeit geben. so der Trainer.

Fr Urs Inauen ist das erste Meisterschaftsspiel eine kleine Standortbestimmung. Er fgt hinzu: Wir sind auf einem sehr guten Weg! Unser Team ist sehr jung und es wird interessant sein zu beobachten, wie die Jungs sich jetzt im Ligaalltag behaupten knnen. Natrlich kann und wird es auch den einen oder anderen Rckschlag geben. Insgesamt bin ich aber absolut optimistisch, dass wir eine gute Saison spielen werden und unsere gemeinsam erarbeiteten Ziele erreichen.

Bericht: Markus Klemencic

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk