Noch fast nichts verlernt...27.08.10

Am 27. August nahmen zehn ehemalige Spieler der Handballriege des TV Appenzells am 4. Liga-Nachtturnier des HC Andelfingen teil. Die meisten Spieler hatten seit Jahren kein Handballspiel mehr bestritten, umso entscheidender war die Frage: Knnen diese Ex-Handballer berhaupt noch Psse spielen, Tore werfen, Anlaufen, Kreuzen wie stehts mit der konditionellen Verfassung?

Der Turnier-Organisator hatte die Appenzeller bereits vor dem Turnier unter Druck gesetzt. So war auf der Website des HC Andelfingen zu lesen: Am Freitagabend hingegen liegt die Favoritenrolle eindeutig bei den TV Appenzell Oldies. Man trainiere nicht mehr, habe frher aber auch schon 1. Liga gespielt heisst es von Seiten des TVA.

Handballbild

Leider musste Kurt Zeller noch vor Turnierbeginn wegen Kniebeschwerden forfait erklren er bernahm die Funktion als Coach. Die Oldies starteten somit mit neun Spielern gegen Pfadi Winterthur und wurden der Favoritenrolle gerecht, gewannen mit drei Toren Differenz (12:9). Leider verletzte sich Urs Inauen 1970 bei diesem Spiel an der Bauchmuskulatur und musste die restlichen Spiele von der Bank verfolgen. Im zweiten Spiel kamen die konditionellen Mngel (bereits) zum Vorschein mit schnell vorgetragenen Gegenstssen ressierte der HC Stammheim 8:11. Das dritte Spiel verloren die Oldies sehr unglcklich, denn 20 Sekunden vor Spielende hatte unser Kreis (wer es auch immer war) beim Stand von 8:8 eine Grosschance, den daraus resultierenden Gegenstoss verwertete Andelfingen, das Spiel war zu Ende und 8:9 verloren. Die letzten beiden Spiele gegen Neftenbach und Athletic 57 wurden gewonnen mit Routine und konditionell am Anschlag. Am Ende klassierten sich die Oldies auf dem positiv berraschenden zweiten Platz hinter dem HC Stammheim.

Handballbild

Die Turnierteilnahme war fr die reaktivierten Handballer sportlich sowie freundschaftlich ein tolles Erlebnis. Auch im kommenden Jahr soll wieder an einem Turnier teilgenommen werden.

Handballbild

Fr den TVA spielten: Michael Cajochen, Philipp Gmnder, Urs Inauen 1970, Urs Inauen 1972, Andrej Knechtle, Martin Koller, Pascal Loepfe, Alfred Manser, Marcel Stark, Kurt Zeller.

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk