MU19 trotz klarem Sieg selbstkritisch05.10.2019

Die MU19 liess vor heimischer Kulisse nicht anbrennen und festigte seine Tabellenführung.

Die MU19 fuhr einen 41:29 (23:14) Sieg gegen die SG Wil/Uzwil/Flawil ein. Nach 15 Spielminuten beim Spielstand von 11:5 für das Appenzeller Team fehlte der Spannungseffekt der MU19 Begegnung. Die Fürstenlandauswahl (Spielgemeinschaft Wil-Uzwil-Flawil) spiele zwar gut mit, doch der klare Appenzeller Sieg mit über 40 Angriffstoren und acht verschiedene Torschützen stand nie in Gefahr. Genau dieser Umstand beeinflusste das Spiel der Einheimischen und viele Flüchtigkeiten im Defensivbereich führten dazu, dass das Gästeteam 29 Tore erzielte und einige Appenzeller Spieler mit ihrer persönlichen Leistung unzufrieden waren. Die Innerrhoder sind weiter ohne Verlustpunkte.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk