MU19 steht im Cup-Halbfinal07.12.2016

Mit einem knappen 25:23 Sieg gegen den HC Neftenbach sicherte sich die MU19 der Handballriege das Ticket für die Cup-Halbfinals.

Nicht erst seit dieser Saison sind die Spiele gegen das Team des HC Neftenbach immer knappe Angelegenheiten. Dieses Mal trafen die beiden Mannschaften im Cup ¼-Final aufeinander. Eine ausgeglichene Partie war zu erwarten. Verlieren, und damit aus dem Cup-Wettbewerb ausscheiden, wollte keine der beiden Mannschaften. Für das Heimteam sprach die ungewohnte Anspielzeit am Mittwochabend. Für Appenzell die Tatsache, dass man gegen diesen Gegner oft das bessere Ende für sich behielt. Das Spiel konnte beginnen und schon nach wenigen Minuten zeigte sich, dass Appenzell grösste Mühe mit der sehr offensiven Verteidigung des Heimteams hatte. Nur wenn mit schnellen Ballstafetten agiert wurde – was leider zu wenig oft der Fall war – kam der Gegner in Verlegenheit. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften die von ihrem starken Kollektiv lebten. Mit Fortdauer der Begegnung konnten sich die Neftenbacher dann aber doch leichte Vorteile erarbeiten und setzen sich mit stetig kleinen Schritten ab. Appenzell wehrte sich nicht mit letzter Konsequenz, man hatte den Tritt noch nicht richtig gefunden. Es konnte daher nicht überraschen, dass sich die Gäste beim Pausenstand von 10:15 schon arg in Rücklage befanden.

Auch in Halbzeit zwei, die vor allem auf Appenzeller Seite eine Vielzahl an Strafen brachte, hielten sich die beiden Kontrahenten die Waage. Appenzell kam nicht näher, Neftenbach konnte die Entscheidung nicht herbeiführen. Nach gut 2/3 Spielzeit und einem Rückstand von 6 Toren versuchten die Innerrhoder mit einer engen Deckung auf den Spielmacher des Gegners, den Fluss zu brechen. Und siehe da, das weiterhin tadellos kämpfende Handballriegen-Team liess einen eindrücklichen Schlussspurt folgen. Neftenbach spürte den Atem des Gegners im Nacken, machte dadurch einige Fehler mehr. Diese nutzte Appenzell kaltblütig aus, kam heran, zog vorbei und verwaltete den kleinen Vorsprung souverän bis zum Schlusspfiff. Ein starker, geschlossener Auftritt sicherte der MU19 den 25:23 Sieg und damit den Einzug ins Cup-Halbfinale.

Bericht: Hansruedi Rohner

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk