MU17 zum Abschluss mit einem Feuerwerk13.04.2014

Schon im Vorfeld war zu spren, dass es an diesem Sonntag nicht einfach irgendein Spiel sein wrde, sondern der Abschluss einer erfolgreichen Geschichte dieser Mannschaft. Die MU17 des TVA wollte nochmals alles in die Waagschale werfen und sich von seiner besten Seite prsentieren.

Handballfoto

Der Beginn der Partie verlief etwas harzig und so dauerte es fast fnf Minuten bis die Gastgeber zu ihrem ersten Torerfolg kamen. Beim Gegner waren die Grenzen schnell abgesteckt, lediglich der Spieler im rechten Rckraum war gefhrlich und machte unseren Verteidiger an diesem Nachmittag etwas Mehrarbeit. Das St.Galler Team trat ohne Ersatzspieler an, agierte eher harmlos und konnte kaum Druck erzeugen. Da Simon und Ibrahim schon vom vorangegangenen MU15-Spiel ein Vollprogramm in den Knochen hatten, wurde Simon zu Beginn des Spiels nur mit Defensivarbeit bedacht und so etwas geschont. An seiner Stelle kam Christian zum Zuge. Die Variante mit ihm als Vorgestellter auf die Aufbauer des Gegners verfehlte seine Wirkung nicht. Christian machte einen sehr guten Job und holte sich die Blle gleich selbst aus der Luft, stand richtig im Raum und unterbrach den Spielfluss der Fidesler. Im Angriff wurde mchtig Druck gemacht. Mit schnen Einzelaktionen und eingebten Spielelementen zeigten die Jungs noch einmal, was im Team steckt. Trotz klarer berlegenheit zogen sie die Pace durch und liessen viel Spielfreude verspren - dies zur grossen Freude des zahlreich erschienenen Publikums. Zwischen den Pfosten stand wiederum Thomas, wohl einer der besten Torkeeper seiner Altersklasse. Seine tolle Leistung und die gute Defensiv- wie auch Offensivarbeit sorgten fr klare Krfteverhltnisse, die sich im Pausenresultat von 18:4 widerspiegelten.

In Halbzeit 2 galt es, keinen Durchhnger zu haben und die letzten 30 Minuten nochmals konzentriert durchzuziehen. Vom Resultat her konnte nicht mehr viel passieren. Fr Yannick und Simon ging es noch um den inoffiziellen Titel des Torschtzenknigs des HRVOst. Zu Beginn dieses Spiel fehlten Yannick 7 und Simon 11 Tore um den bis dahin fhrenden Gossauer noch abzufangen. Nebst dem sich klar abzeichnenden Sieg gelang auch dieses Vorhaben. Simon brachte bis zum Ende der Partie 18 Schsse im Tor des Gegners unter; Yannick geizte ebenfalls nicht mit erfolgreichen Abschlssen und brachte es auf insgesamt neun Treffer. Dass viel Talent, Klasse und eine gewissen Reife in dem Team steckt, bewiesen die Jungs bis zum Schlusspfiff. Keiner steckte auf und alle gaben noch einmal so richtig Gas. Vor allem in der Schlussphase wurde den St.Galler der Ball schon frh abgenommen und in Gegenstssen erfolgreich abgeschlossen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit htete Ibrahim das Tor, stand Thomas in keiner Weise nach und zeigte, zu was er fhig ist. Als Dank durften die Torhter im Verlauf der zweiten Spielhlfte noch je einen Siebenmeter ausfhren. Keiner der beiden liess sich diese Chance entgehen und trug mit einem Extra-Tor zum klaren 46:15 Erfolg gegen den SV Fides bei. Als Vizemeister dieser Saison wurde das Team des TV Appenzell im Anschluss an das Match geehrt und durfte die Silbermedaillen in Empfang nehmen, was dann auch gebhrend gefeiert wurde!

Obwohl die Mannschaft vom TVA in diesem Spiel kaum gefordert wurde, hat sie bewiesen zu was sie als Team fhig ist. Trotz den klaren Verhltnissen hatte keiner aufgesteckt und die Torerfolge waren keine Zufallsprodukte. Zu Beginn lief auf der rechten Angriffsseite nicht allzu viel. Dies nderte sich, als in Halbzeit vermehrt Elemente ber die rechte Seite gespielt wurden und Arie doch noch seine Hammerwrfe auspackte. Zudem spielte Julien in der Mitte sehr solide und konnte am Ende von seiner angestammten linken Flgelposition auch noch einen Torerfolg feiern. hnliches galt fr Cyril auf Rechts. Marko sperrte mit seiner Masse die Rume in den gegnerischen Reihen fr die Angriffsspieler frei und stand hinten meist wie ein Turm in der Brandung. Nicht zu vergessen Silvio, mit seiner quirligen, schnellen Art, in der Defensive hart im Nehmen und im Angriff zu allem fhig, vom sichergeglaubten bis zum "unwahrscheinlichen Heber. Mit einem Fabrice, der noch weiteres Potential aufweist, dies aber im letzten Spiel nicht zeigen konnte, da er nicht mit dabei war. Mit Christian, einem Kapitn, der ber die ganze Saison nur einmal die Ballwahl nicht gewann, mit seinem Schalk fr gute Stimmung sorgte und die meistumjubelten Tore schoss. Zuguterletzt die Torgaranten Yannick, Arie und Simon, die nie aufgegeben haben und dahin gegangen sind, wos bekanntlich auch mal wehtun kann.

Nach dem berwltigendem Abschluss vor unserem geschtzten Heimpublikum mchte ich mich auch im Namen des MU17-Teams bei folgenden Begleitern recht herzlich fr die tolle Untersttzung bedanken:

Unserem Vereinsvorstand / Unseren Sponsoren TFP Treuhand AG und Tracar Reisen (beide Appenzell) / Baumller AG Schweiz / Die "Zuestpfler" / Sport Baumann, Appenzell / Getrnkediscount Scheidweg / Physiotherapie Ziel . em Flip, thanks mate / Martin Kradolfer fr die Berichterstattung im Volksfreund / Bea als zuverlssige und treuste Fahrerin / ...und allen andern, die uns gutgesinnt waren

Verantwortlich fr all die schnen Handballstunden und Erfolge waren: Arie, Cyril, Fabrice, Ibrahim, Yannick, Thomas, Christian, Julien, Simon, Marko und Silvio.

Bericht: Alfred Manser / Bild: Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk