MU17 vorzeitig für die Finalrunde qualifiziert06.11.2013

Eine gute Leistung reichte beim Mittwochspiel beim Tabellenletzten HC Buchs/Vaduz. Die MU17 des TVA verbuchte einen diskussionslosen 51:18-Erfolg und qualifiziert sich vorzeitig für die Meisterrunde.

Dass es ohne die erforderliche Konzentration nicht funktioniert, zeigten zu Beginn einige schwache Abschlüsse der TVA-Angreifer. Doch nach wenigen Minuten hatten bekamen die das in den Griff. Trotzdem hatte die Abwehr zwischendurch regelrechte Aussetzer, die ihren Teamchef nachdenklich stimmten. Appenzell liess die Rheintaler zu oft gewähren und ging die Torschützen zu wenig konsequent an. Die 18 Gegentore waren zwar zu verkraften, hätten aber mit einer konsequenteren Verteidigungsarbeit zum Teil vermieden werden können. Eine solide Leistung der beiden TVA-Torhüter gab der Defensive die nötige Stabilität. In der zweiten Halbzeit fiel auf, dass Thomas nach guten Paraden doch immer wieder das Nachsehen hatte, da seine Vorderleute zu wenig auf die Abpraller reagierten. Bei Appenzell reihte sich zur Freude der Gäste jeder der Feldspieler in die Torschützenliste ein. Auch wenn nicht jeder Spieler auf Anhieb das Gehäuse traf, dürfen alle stolz auf ihre Leistung sein. Individuelle Vorteile auf sämtlichen Spielpositionen sowie die zum Teil schön vorgetragenen Kombinationen trugen zu einem gelungen Handballabend des Tabellenführers bei. Am Ende war das Resultat eindeutig - kurz vor Schluss knackte der TVA auch noch die Fünfziger-Marke. Mit den mitgereisten Fangemeine durfte sich die Mannschaft des TVA über einen 51:18 Erfolg und die vorzeitige Finalrunden-Qualifikation freuen.

Bericht: Alfred Manser

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk