MU17 überrascht eines der Spitzenteams20.04.2013

Für diesen Samstag war die Ausgangslage klar. Die zweitplatzierten Gäste aus Schaffhausen waren eindeutig Favorit, hatten jedoch eine klare Aufgabe zu erfüllen, nämlich mit möglichst vielen Toren Differenz zu gewinnen. Das Heimteam konnte somit ohne Druck frisch aufspielen und hatte nichts zu verlieren.

So starteten die Appenzeller auch unbeschwert ins Spiel und errangen schon früh einen vier Tore-Abstand auf ihre Konkurrenten. Jene bekundeten noch etwas Mühe um richtig ins Match zu finden. Die Führung konnte mittels erfolgreich ausgeführten Gegenstössen und einer soliden Verteidigung sogar noch auf sechs Tore ausgebaut werden. Dieser Vorsprung hielt und so führte der Aussenseiter aus Appenzell zur Pause mit 19:13 Toren.

Der Start in die zweite Hälfte gelang diesmal dem Gastteam besser; doch Appenzell konnte schnell reagieren und wahrte einen Vorsprung von drei Toren. Aufgrund einer etwas härteren Gangart in Halbzeit 2 handelte sich der TVA mehrere Zwei-Minuten-Strafen ein. Trotzdem konnten sie ihren Vorsprung wieder minim ausbauen. wieder minim ausbauen. Gegen Spielschluss war bei beiden Teams ein grosser Kräfteverschleiss zu spüren, wodurch sich ausgeglichene Schlussminuten ergaben. Das Endresultat lautete 34:30 für das Team der Handballriege. Eine starke Mannschaftsleistung und Vorteile bezüglich Durchhaltevermögen waren Indiz für einen verdienten Sieg der Einheimischen.

Für den TVA spielten: Thomas Brülisauer, Tobias Neff, Lukas Bischofberger, Cédric Bösch, Maurus Dörig, Silvio Eigenmann, Yannick Inauen, Rolf Oberhänsli, Marko Sabljo-Kopp, Roger Signer, Yuri Stadler.

Bericht: Andrin Büsser/Nicolas Knechtle

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk