MU17 mit verdientem Sieg gegen HC Romanshorn06.04.2013

Nach den zwei deutlichen Niederlagen gegen Pfader Neuhausen sowie BSG Vorderland stand der MU17 des TVA mit dem HC Romanshorn ein Gegner gegenber, welcher in Reichweite schien. Die Romanshorner hatten aus den bisherigen acht Partien drei siegreich gestalten knnen und waren in der Rangliste eine Position vor dem TVA platziert. Trotz Heimvorteil stieg der TVA heute aber sicher nicht als Favorit ins Spiel, insbesondere auch aufgrund der inkonstanten Leistungen in den letzten Partien. Es war trotzdem mit einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhhe zu rechnen.

Der TVA startete gut ins Spiel. Die stabile 6:0 Verteidigung hatte in der ersten Spielhlfte die Romanshorner Angriffsbemhungen recht gut im Griff. Zudem war auf Thomas Brlisauer im Tor einmal mehr Verlass. Er gab der Verteidigung den ntigen Rckhalt und lancierte einige Male auch direkte Gegenstsse, welche erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Der Angriff lebte allerdings mehr von Einzelaktionen denn von hoher Spielkultur. Die eingebten Spielzge wurden noch zu wenig effektiv umgesetzt. Trotzdem erzielte der TVA in regelmssigen Abstnden seine Tore. Fnf Minuten vor Ende der ersten Spielhlfte lag der TVA mit acht Toren in Front, welche dann durch zwei unntige Tore in der Schlussphase auf sechs Tore reduziert wurde. Mit dem Resultat von 18:12 zugunsten des TVA ging es in die Pause.

Die zweite Spielhlfte war ein Wechselbad der Gefhle aus Sicht des TVA. So schmolz der beruhigende Vorsprung relativ schnell auf zwischenzeitlich drei Tore, welcher dann aber innerhalb von wenigen Minuten wieder auf sechs Tore erhht werden konnte. Dies war allerdings nur von kurzer Dauer. Die Romanshorner liessen sich nicht abschtteln. In dieser Phase stand vor allem die Verteidigung des TVA nicht gut. Trotz Manndeckung auf den strksten gegnerischen Spieler fanden die Romanshorner immer wieder eine Lcke in der Appenzeller Abwehr. So stand das Spiel in der Schlussphase immer auf Messers Schneide. Zwei Minuten vor Ende der Partie und einem Dreitore-Vorsprung nahm der TVA-Trainer das Team-Timeout, um nochmals etwas Ruhe in die nun vorhandene Hektik zu bringen. Dieser Vorsprung konnte nun gehalten werden und nach Ablauf der sechzig Minuten zeigte die Spielanzeige das Resultat von 32:29 zugunsten des TVA.

In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften holte sich der TVA verdient die beiden Punkte. Die MU17 hat es nun in den eigenen Hnden, mit zwei Siegen in den verbleibenden Restpartien noch zwei Rnge in der Tabelle gutzumachen und damit auf dem sechsten Platz die Saison zu beenden.

Bericht: Urs Inauen

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk