MU17 misslingt Start in die Meisterrunde12.01.2013

Die MU17-Mannschaft freute sich sehr auf den Start ins Abenteuer Meisterrunde. So war die Motivation auf das heutige erste Spiel gegen den Kantonsnachbarn TV Teufen auch entsprechend hoch. Die Teufener mussten gewinnen, wir durften gewinnen. Der Druck lag somit nicht auf den Schultern der Innerrhdler. Zudem galt der TVA aufgrund der bisherigen zwei Niederlagen aus der Vorrunde (Cup, Qualifikationsrunde) als Aussenseiter. Die MU17 des TV Teufen gewann auch bereits das erste Spiel gegen den HC Romanshorn.

Die Teufener-Mannschaft trat ohne Auswechselspieler an. Dies merkte das zahlreiche Publikum allerdings whrend dem Spiel nicht. Die Ausserrhoder konnten whrend der gesamten Spielzeit eine recht hohe Pace halten, ohne dass sich dies auf ihre Konzentration und Kondition auswirkte. Im Gegenteil, mit Dauer der Spiels waren gewisse Verschleisserscheinungen eher auf der Innerrhoder Seite erkennbar. Wie erwartet verteidigte der TV Teufen mit einer 6:0 Verteidigung. Der TVA rechnete mit dieser Verteidigungsart und war somit gut vorbereitet. So konnten im Angriff einige schn und einfach herausgespielte Tore auch aus dem Rckraum erzielt werden. Von den Flgelpositionen wurde allerdings eindeutig zu wenig Druck ausgebt. Der TVA verteidigte zu Beginn im defensiven 3:2:1 System. Dieses griff recht gut, konnten doch dadurch die Wirkungskreise der sehr agilen und schnellen Teufner Spieler etwas eingeschrnkt werden. Im Tor hielt Thomas Brlisauer einige sehr gute Teufener Abschlsse und hielt u.a. dadurch den TVA weiterhin im Rennen. Da sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte, gestaltete sich ein spannender Spielverlauf. Mit dem Stand von 11:14 zugunsten des TV Teufen wurden die Seiten gewechselt. Das Spiel war somit noch vllig offen.

Das Trainergespann des TV Appenzell war sich einig, dass mit dem ntigen Siegeswillen dieses Spiel noch gekehrt werden konnte. Die zweite Spielhlfte gestaltete sich bis zur 50 Minute ausgeglichen. Der TVA kam allerdings nie nher als zwei Tore an den Gegner heran. Erzielten die Innerrhoder ein Tor, so hatten die Ausserrhoder postwendend eine Antwort in Form eines Tores ihrerseits parat. In dieser Phase spielten die MU17-Jungs zu wenig abgeklrt. Zudem verletzte sich Cdric Bsch bei einer Angriffsaktion so schwer an der Hand, dass er fr den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden konnte. Damit war der Glaube an einen Sieg gebrochen. Der Gegner schoss nun Tor um Tor, ohne dass die Einheimischen noch spielentscheidend reagieren konnten. So ging das Spiel mit 24:33 verloren.

Die erste Enttuschung bei den Spielern nach dem Spiel war entsprechend gross. Kam hinzu, dass die Diagnose der Handverletzung von Cdric Bsch zeigte, dass er der Mannschaft sehr wahrscheinlich fr den Rest der Saison fehlen wird. Trotzdem muss gesagt werden, dass wir heute gegen einen klaren Meisterschaftsfavoriten verloren haben. Es ist nun sehr wichtig, diese Niederlage sowie den Ausfall von Cdric so schnell wie mglich zu verdauen und nach vorne zu schauen. Der nchste Gegner steht bereits nchsten Samstag an. Der SC Frauenfeld erwartet das TVA-Team.

Fr den TVA spielten: Bsch Cdric, Brlisauer Thomas, Drig Maurus, Eigenmann Silvio, Holenstein Samuel, Inauen Yannick, Knechtle Nicolas, Oberhnsli Rolf, Sabljo Marko, Signer Robin, Signer Roger.

Bericht: Urs Inauen

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk