MU17 trotz schwacher Leistung mit zwei Punkten24.11.2012

Die Vorgabe des Trainers fr das heutige Spiel gegen den siebtplatzierten SV Fides war klar. Um im Rennen um den begehrten Platz in der Meisterrunde den Anschluss nicht zu verlieren, mussten heute zwei Punkte mit einer mglichst hohen Tordifferenz erreicht werden. Und dafr war der SV Fides als vermeintlicher Punktelieferant in der bisherigen Qualifikationsrunde natrlich genau der richtige Gegner.

Leider schlug auch diese Woche die Verletzungshexe erneut zu. Nebst Andrin Bsser und Cdric Bsch fallen zustzlich noch Damian und Robin Signer aufgrund von Verletzungen fr die nchsten Wochen aus. Zudem fehlte fr das heutige Spiel Thomas Brlisauer im Tor.

Das Spiel gestaltete sich dann fr den TVA alles andere als leicht. Die Stadtsanktgaller erwiesen sich als sehr hartnckiger Widersacher. Die TVA-Spieler liess sich vom tiefen Tempo und Spielniveau anstecken. In der Verteidigung wurde nicht nach den Vorstellungen des Trainers angepackt, die so ntige Aggressivitt liessen die Einheimischen ber die gesamte Spieldauer nur fr kurze Momente aufblitzen. Zudem erwischte auch der Innerrhoder Torhter nicht den besten Tag und musste ein ums andere Mal haltbare Wrfe der Fidesler passieren lassen. Auch im Angriff fehlte die Kreativitt im Aufbauspiel, zudem kam viel zu wenig Druck aus praktisch allen Positionen. So wogte das Spiel resp. die Fhrung hin und her. Mit dem Resultat von 12:11 zugunsten des TVA wurden die Seiten gewechselt. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt somit noch vllig offen.

Die Appenzeller erwischten einen sehr schlechten Start in die zweite Spielhlfte. Pltzlich sahen sich die Einheimischen beim Stand von 13:16 mit drei Toren im Hintertreffen. Das bereits nach zehn Minuten gemachte Timeout nutzte der Trainer, um die Mannschaft nochmals wachzurtteln. Dieser Weckruf erzielte eine gewisse Wirkung. Der Rckstand konnte verringert werden, ja sogar in eine Fhrung umgemnzt werden. Mit dem Schlussresultat von 29:27 konnte der TVA den Platz als Sieger verlassen. Die zwei Punkte konnten auf dem Kontostand der Innerrhoder gutgeschrieben werden, allerdings konnte die Tordifferenz nur marginal verbessert werden. Positive Lichtblicke im heutigen Spiel waren sicherlich, dass das Team den Rckstand in einen Sieg umbiegen konnte. Zudem waren die 29 Tore auf praktisch alle Spieler verteilt, wovon unter anderem Rolf Oberhnsli auf der fr ihn neuen Position des linken Flgels mit drei Toren positiv in Erscheinung trat.

Fr den TVA spielten: Drig Maurus, Eigenmann Silvio, Holenstein Samuel, Inauen Yannick, Knechtle Nicolas, Koller Oliver, Neff Tobias, Oberhnsli Rolf, Sabljo Marko, Signer Roger, Stadler Juri.

Bericht: Urs Inauen

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk