MU17 unterliegt dem Tabellenführer17.11.2012

Zum Derby gegen den Kantonsnachbarn TV Teufen reiste die Mannschaft heute ohne Cédric Bösch an, welcher sich im letzten Meisterschaftsspiel gegen BSG Vorderland eine Handverletzung zuzog. Zudem fehlten mit Oliver Koller und Damian Signer zwei weitere wichtige Teamstützen. Die MU17-Mannschaft des TV Teufen ist der momentane Tabellenleader und besteht aus jungen und siegeshungrigen Spielern. Trotz den verletzungsbedingten Abwesenheiten wollte der TVA den Teufnern ein Bein stellen und mit einer guten Leistung durchaus mögliche Punkte aus der Landhaushalle mit ins Innerrhodische nehmen. Die beiden Mannschaften und jeder einzelne Spieler wurde durch das zahlreiche Publikum und durch den Speaker namentlich begrüsst.

Die erste Spielhälfte gestaltete sich recht ausgeglichen. So konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen und das Skore wechselte in regelmässigen Abständen. Der TVA-Trainer musste aufgrund der abwesenden Spieler Umstellungen auf verschiedenen Positionen vornehmen. So spielte beispielsweise Silvio Eigenmann auf der für ihn neuen Position des rechten Aufbauers, welche er aber sehr gut besetzte und auch dort zu seinen Toren kam. Das Sorgenkind bildete allerdings auch heute die Verteidigung. So fehlte dem Innerrhoder Torhüter vielfach dessen Unterstützung. Abpraller wurden fahrlässig den Teufnern wieder zugesprochen, welche dann die Gelegenheiten nutzten und so immer wieder zu „billigen“ Toren kamen. Mit dem Stande von 13:15 zugunsten des TV Teufen wurden die Seiten gewechselt.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte fand der TVA besser ins Spiel. Plötzlich lagen die Innerrhoder mit einem Tor im Vorsprung. In dieser Phase fanden die TVA-Jungs immer wieder eine Lücke in der Teufner Verteidigung. Vor allem Nicolas Knechtle und Yannick Inauen hielten mit ihren Toren den TVA im Rennen. Marc Preisig, der Teufner Trainer, stellte dann die Verteidigung von 3:2:1 auf ein 6:0 um. Diese Massnahme behagte den Innerrhodern überhaupt nicht. Im Angriff wurde plötzlich ratlos agiert. Es fehlten ganz offensichtlich die spielerischen Mittel, um gegen eine kompakte 6:0 Verteidigung zum erfolgreichen Abschluss zu kommen. Zudem fehlte der absolute Shooter, welcher aus der Distanz regelmässig Tore erzielen konnte. Zusätzlich forcierten die Teufner ihrerseits auch in der Angriffsauslösung das Tempo, mit dem Effekt, dass sie sich absetzen konnten. Der Siegeswille der Innerrhoder war gebrochen und so ging das Spiel letztendlich klar und diskussionslos mit 21:29 aus Sicht des TVA verloren. So blieben die beiden Punkte im Ausserrhodischen bei einem starken Tabellenleader.

Für den TVA spielten: Brülisauer Thomas, Dörig Maurus, Eigenmann Silvio, Holenstein Samuel, Inauen Yannick, Knechtle Nicolas, Neff Tobias, Oberhänsli Rolf, Sabljo Marko, Signer Robin, Signer Roger, Stadler Juri.

Bericht: Urs Inauen

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk