MU17 gewinnt trotz schwachem Spiel14.04.2012

Die MU17 des TV Appenzell galten vor dem heutigen Spiel gegen den HC Rterschen zumindest auf dem Papier als Favorit. Der Gegner hatte in den bisherigen Spielen zwei Siege errungen und verlor sieben Mal.

Allerdings stieg Appenzell mit einer dezimierten Mannschaft in dieses Spiel. Aufgrund von Ferienabwesenheiten fehlten dem Team die wichtigen Sttzen Lukas Fritsche, Nicolas Knechtle und Peter Kellenberger, weshalb Rouven Inauen und Fabio Hrler von den MU15 das schmale Kader erweiterten. Beim Handshake war ersichtlich, dass auch im heutigen Spiel die Appenzeller dem Gegner vom krperlichen her unterlegen waren. Trotzdem gelang dem TVA ein Start nach Mass. Dank schnellen Toren nahm das Heimteam das Zepter schnell in die Hand. In dieser Phase gelangen auch einige sehr gut vorgetragene und mit Erfolg abgeschlossene Gegenstsse. Vor allem Fabian Zech erzielte auf eine seine typische, sehr unkonventionelle Art und Weise Tor um Tor. Die Verteidigung der Einheimischen griff allerdings nicht wie gewnscht, und so gelangen auch den Zrchern immer wieder einfache Tore. Tobias Neff erwischte zudem nicht den besten Tag. Trotzdem pendelte sich der Vorsprung der Appenzeller bei 4 5 Toren ein. Mit dem Resultat von 14:10 zugunsten des TVA ging es in die Pause.

Die mahnenden Worte des Trainers ein Nachlassen resp. Ausruhen auf den Lorbeeren sei nicht geduldet konnten dann leider nicht eingehalten werden. Pltzlich war im Spiel der Einheimischen die Luft draussen. Rterschen kam Tor um Tor nher. Im Angriff fehlte der ntige Druck, zu hastige und ungenaue Abschlsse sowie viele technische Fehler waren die Folge. Auf Seiten des Gegners konnte vor allem der rechte Aufbauspieler ein ums andere Mal erfolgreich abschliessen oder erzwang zumindest immer wieder Zweiminutenstrafen fr die Appenzeller. Das Timeout erzielte auch nicht die gewnschte Wirkung. Doch just in dieser Phase trumpfte im Angriff vor allem Fabio Hrler gross auf. Er erzielte selber zwei Tore und brachte immer wieder seine Mitspieler in gute Abschlusspositionen. Aber auch Rouven Inauen kmpfte in der Verteidigung wie ein Lwe. Die beiden MU15-Spieler waren mehr als Lckenfller. Die Mannschaft sah pltzlich wieder den mglichen Sieg vor Augen und kmpfte sich ins Spiel zurck. Dieser Kampfgeist und die Motivation waren trotz den limitierten spielerischen Mitteln sehr erfreulich. So siegte der TVA schlussendlich mit 29:27 gegen den HC Rterschen.

Fr den TVA spielten: Drig Maurus (7), Hrler Fabio (2), Inauen Rouven, Inauen Yannick (7), Koller Oliver, Neff Tobias, Signer Damian, Signer Robin (1), Stadler Juri (2), Zech Fabian (10).

Bericht: Urs Inauen

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk