MU17 mit drittem Sieg in Serie10.03.2012

Im Matchprogramm des heutigen Gegners BSV Bischofszell wurde Appenzell als mglicher Punktelieferant bezeichnet, welcher durchaus in Reichweite der Wakkerstdter liegt. Diesen Gefallen wollten die Appenzeller der Heimmannschaft aber nicht machen.

Entsprechend motiviert ging die Mannschaft ins Spiel. Die Spieler des TVA setzten die Forderungen des Trainers von Beginn an sofort in Taten um. In der Verteidigung wurde unter der Regie von Juri Stadler und Oliver Koller aggressiv und frhzeitig zugegriffen, der Kreislufer wurde gut abgedeckt und im Tor stand mit Tobi Neff der gewohnt sichere Rckhalt, welcher mit teils unglaublichen Paraden der Mannschaft den ntigen Rckhalt gab. Wenn das Heimteam zum Torerfolg kam, so wurde dieser vielfach durch den Bischofszeller Spielmacher lanciert oder selber erfolgreich abgeschlossen. Dieser Gefahr wurde mit einer Manndeckung fr den Rest des Spiels entgegengewirkt, welche durch Nicolas Knechtle hervorragend ausgebt wurde. Das Spiel des BSV Bischofszell war nun empfindlich eingeschrnkt. Die gute Verteidigung legte den Grundstein fr den Erfolg des Appenzeller Spiels. Appenzell setzte sich schnell mit 34 Toren vom Gegner ab. Im Angriff ging von allen Positionen Gefahr aus. In regelmssigen Abstnden wurden Tore erzielt. So ging der TVA mit einem beruhigenden Vorsprung und dem Resultat von 16:10 in die Pause.

Der Trainer mahnte die Mannschaft, dass zu keiner Sekunde des Spiels ein Nachlassen geduldet ist. Dies deshalb, weil Bischofszell offensichtlich in keiner Phase ans Aufgeben dachte. Die Appenzeller setzten auch diese Forderung in der zweiten Halbzeit um. Ein kurzes Nachlassen des TVA ntzten die Bischofszeller gnadenlos um. Der Vorsprung betrug pltzlich nur noch drei Tore. Das Timeout verfehlte die ntige Wirkung nicht, der Lauf der Bischofszeller Mannschaft konnte dadurch unterbrochen werden. So stand fnf Minuten vor Ende der Partie der Sieger eigentlich schon fest. Nach 60 Minuten zeigte die Matchanzeige 31:26 zugunsten der Innerrhdler.

Der TVA zeigte whrend praktisch dem ganzen Spiel eine hohe Konstanz; es waren fast keine Schwchephasen zu erkennen. Das heutige Spiel zeigte sehr viel Erfreuliches. Maurus Drig hat definitiv seine Position am rechten Flgel gefunden, er erzielte 8 Tore. Auch Damian Signer reihte sich mit seinen zwei Treffern in die Torschtzenliste ein. Die 31 Tore waren auf sieben Torschtzen verteilt, was auf eine gute Streuung innerhalb der Mannschaft hinweist. Mit diesem Spiel ist die Serie der Auswrtsspiele nun abgeschlossen. Nun darf sich das Team auf die letzten drei Partien freuen, die allesamt in der heimischen Whrehalle ausgetragen werden.

Fr den TVA spielten: Drig Maurus (8), Fritsche Lukas, Inauen Yannick (4), Kellenberger Peter (4), Knechtle Nicolas (5), Koller Oliver, Neff Tobias, Signer Damian (2), Signer Robin, Stadler Juri (1), Zech Fabian (7).

Bericht: Urs Inauen

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk