MU17 hat zweitletzte Hürde souverän gemeistert09.04.2011

Die MU17 zeigte auch im zweitletzten Meisterschaftsspiel gegen den SC Frauenfeld keine Schwächen und gewann deutlich mit 37:25-Toren.

Die Partie gegen das zweitletzt platzierte Frauenfeld war eine der Begegnungen, bei der die Appenzeller fast nur schlecht aussehen konnten. Verlieren war verboten und alles andere als ein klarer Sieg eine Enttäuschung. Die Voraussetzungen waren nicht einfach für den Titelaspiranten aus Innerrhoden. Kam hinzu, dass mit Sven Lämmler, Mathias Rempfler und Laurin Manser drei gewichtige Leistungsträger fehlten. Einmal mehr sollten diese Absenzen die Chance für Maurus Dörig und Yannick Inauen aus dem MU15-Team werden. Einmal mehr sollte das Spiel aber auch den Beweis erbringen, dass Grösse und Gewicht nicht ausschlaggebend für den Ausgang eines Handballspiels sein sollten. Vielmehr Spielintelligenz, Kreativität, Stehvermögen und Kampfgeist prägten den Verlauf dieser schicksalshaften Begegnung. Appenzell liess von Anfang an die Abwesenheit der Leistungsträger vergessen machen. An der Seite der Brückenpfeiler Mario Broger, Silvan Neff, Fabian Sabljo und Silvan Fässler liefen sie zur ganz grossen Form auf. Alle jungen, weniger erfahrenen Spieler zeigten eine fantastische Leistung. Überragend, mit unglaublich viel Selbstvertrauen agierten sie im Angriff und spielten - immer wieder herrlich eingesetzt von den Stammspielern - ganz frisch und frech auf. Fantastisch ist dabei die Tatsache, dass je länger die Saison dauert, desto besser agieren die Spieler. Gegen Frauenfeld liessen sie ein wahres Feuerwerk vom Stapel. Ein weiteres Mal wusste die Mannschaft das beste Publikum der Liga zu begeistern. Nur ganz kurz vor Schluss kam nach einer heiklen 2 Minutenstrafe noch etwas Hektik auf. Aber auch zu viert gegen sechs Gegenspieler liessen sich die Appenzeller nicht lumpen und schossen zur Krönung das letzte Tor der Partie.

Nach diesem überzeugenden Sieg kommt es nun am 30. April 2011 um 19.00 Uhr zum ganz grossen Finale. Die MU17 der Handballriege empfängt in der heimatlichen Halle das Team des HC Flawil. Beide Mannschaften haben aus 10 Partien 18 Punkte geholt und liegen punktgleich an der Tabellenspitze. Eines der beiden Teams wird im allerletzten Spiel der Meisterschaft zum Meister gekrönt. Die MU17 des TV Appenzell bittet zum ganz grossen Spiel und lädt ganz Appenzell ab 18.00 Uhr zum Apéro und anschliessendem Finalspiel.

Bericht: Hansruedi Rohner

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk