MU17 mit überzeugendem Schlussspurt!17.04.2010

Die MU17 lässt sich auch im letzten Meisterschaftsspiel nicht mehr überraschen und gewinnt in einem torreichen Spiel mit 35:28. Das Team beendet damit die Meisterschaft auf dem hervorragenden 2. Tabellenplatz.

Der letzte Meisterschaftsgegner Pfader Neuhausen konnte sich in dieser Finalrunde erstmals in Bestbesetzung präsentieren und durfte darum nicht unterschätzt werden. Schon nach wenigen Minuten war klar, dass die Appenzeller dies nicht taten. Sie traten konzentriert, selbstbewusst und energisch auf und liessen keine Zweifel darüber aufkommen, wer in den nächsten 60 Minuten das Sagen haben würde. Schnelle Mitte, druckvolles Angriffsspiel, hochprozentige Chancenauswertung, die Gäste überrollten ihren Gegner förmlich und lagen schnell einmal mit 6:2-Toren voraus. Weil in der Mittel-Verteidigung nicht immer konsequent gearbeitet wurde, glich sich das Geschehen im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit aus. Die Pfader Neuhausen zeigten ab Mitte der ersten Halbzeit, dass sie nicht grundlos in der Finalrunde spielten. Bis zum Pausenpfiff hielten sie gut dagegen und durften mit dem 18:14-Halbzeitresultat mehr als zufrieden sein. Für die Appenzeller war klar, dass man sich in Halbzeit zwei vor allem in der Defensive verbessern musste, damit Neuhausen nicht noch besser ins Spiel fand.

Die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff wurde dann auch zu einer appenzellischen Demonstration von Handball höchster Güte. Ob vor dem eigenen oder gegnerischen Tor, den Appenzellern gelang einfach alles. Dem Heimteam blieb weitgehend nur das grosse Staunen und die Feststellung, dass sie diese Partie niemals gewinnen würden. Nach dem Effort, der das jüngste Team dieser Finalrunde schnell einmal mit 9 Toren in Front brachte, liess es Appenzell etwas ruhiger angehen. Der Gegner konnte sich noch einmal in besserem Licht präsentieren und erzielte einige schöne Tore. Richtig spannend wurde die von zwei jungen Schiedsrichtern sehr gut geleitete Partie aber nicht mehr, weil Appenzell auch in kritischen Situationen immer kühlen Kopf bewahrte und auf jede Spielsituation eine richtige Antwort parat hatte. Sie schaukelten die Partie sicher nach Hause und konnten nach dem Schlusspfiff mit Freude festhalten, dass mit dem Gewinn des Vize-Meistertitels das erste grosse Saisonziel erreicht worden ist.

Ganz zu Ende ist die laufende Spielzeit für die MU17 der Handballriege aber noch nicht. Am 1. Mai möchte das Erfolgsteam seine Meisterprüfung ablegen. Beim Qualifikationsturnier für die Interklasse wollen die Spieler ihre Haut so teuer als möglich verkaufen und einen der drei begehrten Plätze erobern.

das Trainerteam

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk