M-U17 erfüllt Pflicht02.11.2009

Gegen den Tabellenletzten HC Rheintal dominiert die MU17 der Handballriege klar und gewinnt deutlich mit 35:9 Toren.

Die Partie wurde von Beginn weg zu einer einseitigen Angelegenheit. Die Rheintaler kämpften zwar bis zur letzten Minute aufopferungsvoll, hatten aber vor allem im Angriff zu wenig zu bieten, um die Gäste aus Appenzell ins Straucheln zu bringen. Beim TVA fiel auf, dass sie von der ersten Minute an hochkonzentriert zu Werke gingen. Mit viel Tempo und fehlerlos liessen die Gäste ihr Angriffs-Feuerwerk vom Stapel. Innert kurzer Zeit führten die Innerrhoder mit 7:1 Toren. Dabei glänzten in der ersten Halbzeit vor allem der wieder erstarkte Mario Broger im Rückraum, die beiden Kreisspieler und der Rückkehrer Dominik Herzog, der erstmals in dieser Saison wieder das Tor hütete. Dabei gelangen im neben guter Paraden aus dem Spiel heraus, auch die Entschärfung von insgesamt 4 Penaltys. Zur Pause führte Appenzell mit 22:4.

Die 2. Halbzeit war geprägt von langen Angriffsphasen des Heimteams. Die chancenlosen Rheintaler, die sich immer wieder in der hervorragend organisierten Verteidigung des Gegners verrannten, bemühten sich um Torerfolge, doch das gegnerische Bollwerk liess praktisch keine Durchbrüche zu. Zudem wurden Versuche aus der Distanz zumeist sichere Beuten der Torhüter. Weil der exakt pfeifende Schiedsrichter immer sehr lange wartete, bis er die Hand zum Zeitspiel hob, entwickelte sich eine zähe und langatmige Partie. Dazu kam, dass es Appenzell eine lange Phase an Präzision mangeln liess und viel zu oft den Torhüter warm schoss. Daneben konnten die Gäste aber auch noch mit einigen schön heraus gespielten Toren glänzen. Dabei zeigte vor allem der linke Flügel Silvan Fässler, was für ungeahnte Abschlussqualitäten in ihm stecken. Appenzell brachte das Spiel mit viel Geduld sicher über die Runden und gewann schlussendlich mit 35:9.

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk