MU15 reichte eine mässige Leistung05.10.2019

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Teufen wollten die Appenzeller zwei weitere Punkte einfahren.

In der Vorbereitung trennten sich dieselben Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Diesmal musste das Gästeteam aufgrund von kurzfristigen Ausfällen jedoch personell arg gebeutelt antreten. Lediglich fünf Feldspieler und ein "fliegender Torwart" fanden den Weg in die Wührehalle. Man sollte meinen, dass sich unter diesen Voraussetzungen die Partie klar zu Gunsten der Innerrhoder verlaufen sollte. Doch leider war dies nicht der Fall. Die Einheimischen starteten - vermutlich ob der ungewohnten Situation - nervös in die Partie und leisteten sich etliche Fehlwürfe, während die wacker kämpfenden Gäste immer selbstbewusster auftraten. Nach 17 Minuten musste die Trainerbank einschreiten und beim Stand von 4:6 für die Gäste ein Timeout beziehen. 10 Fehlwürfe für die Appenzeller gegenüber 3 bei den Teufnern standen zu buchen. Ein inakzeptabler Wert. Nach einer deutlichen Ansprache wurde von der Mannschaft eine Reaktion gefordert und die kam. Bis zur Pause schafften es die Einheimischen das Ruder rumzureissen und mit einem beruhigenden sechs Tore Vorsprung in die Pause zu gehen.

Für die zweite Halbzeit stand im Fokus die Führung weiter auszubauen und allen Spielern die nötige Spielzeit zu gewähren. Insbesondere Livio Dörig konnte sich in der zweiten Halbzeit mit 5 Toren bei 7 Versuchen hervorheben. Obwohl sich immer wieder mal Unkonzentriertheiten ins Innerrhoder-Spiel einschlichen, konnte die Mannschaft im grossen und ganzen die Vorgaben erfüllen und letztendlich einen klaren 34:22 Sieg einfahren.

Die nächste Partie findet am 26.10.2019 um 14:30 Uhr in der heimischen Wühre gegen den Tabellenführer aus Herisau statt.

Bericht: Marco Sutter

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk