MU15 mit Galavorstellung zum Schluss27.03.2013

Die MU15-Junioren stellten in ihrem letzten Spiel der laufenden Saison nochmals eindrcklich unter Beweis, warum sie in der Tabelle so weit vorne liegen. Fr den Gegner SC Frauenfeld ging es in dieser Partie lediglich noch um ein allflliges Erfolgserlebnis. Die Appenzeller hingegen wollten ihre noch theoretische Chance auf den Meistertitel am Leben halten.

Die Gste mussten ohne Auswechselspieler auskommen, hatten aber ein paar grossgewachsene Akteure in ihren Reihen. Das Spiel begann ausgeglichen; auf Appenzeller Seite fanden nicht gleich alle Spieler den Tritt. Doch schon bald zeigte sich, dass diese Partie wohl etwas einseitig verlaufen wird, denn fast jeder ihrer Angriffe wurde mit einem Torerfolg beendet. Man sprte frmlich, dass jeder des TVA-Teams sein Bestes geben wollte und dies auch tat. Unter der Regie von Fabio begann das Spiel so richtig zu laufen. Die Gegenwehr der Frauenfelder war mssig und so entwickelte sich die Partie schon in der ersten Hlfte zu einem Schaulaufen der Platzherren. Angespornt durch die vielen Zuschauer liessen die Jungs fast keine Torchance aus. Da von den Aufbauern mchtig Druck auf die Verteidigung der Frauenfeldern gemacht wurde, kamen immer wieder die Kreislufer zum Zuge. In diesem Spielabschnitt zeigten vor allem Simon und Fabio, dass sie nicht nur Vollstrecker sind, denn sie glnzten auch immer wieder mit schnen Anspielen zu ihren Mitspielern. Julien am linken Flgel fand gleich beim ersten Abschluss zu seiner gewohnten Abschlussstrke zurck und versenkte den Ball souvern im Tor der Gegners. Auch Arie und Rouven gingen auf der rechten Angriffsseite sehr zielstrebig vor und liessen fast keine Chance aus. So stimmte der Mix aus Einzelleistungen und den eingebten Elementen. Dass Christian und Severin nicht nur auf Flgelpositionen eingesetzt werden knnen, stellten sie in dieser Begegnung gleich mehrmals unter Beweis.

Im Gegensatz zu Severin, der sich in der ersten Hlfte als Torschtze feiern liess, wartete Christian mit dem Toreschiessen bis zur Halbzeit zwei. Fabrice nutzte seine Chancen am Kreis und am Flgel und tat es seinen Mitspielern gleich. In der zweiten Halbzeit reihte sich auch Dominik mit einem sicher verwandelten Siebenmeter in die Torschtzenliste ein. Nicht zu vergessen Cyril, der gegen Ende der Partie regelrecht aufdrehte und sich vor allem auf der rechten Angriff Seite in seiner bekannten Manier durchtankte und sehenswerte Tore erzielte. Keeper Ibrahim zeigte wohl eine seiner besten Leistungen in dieser Saison. Er trug wesentlich dazu bei, dass dem Gegner in diesen 60 Minuten lediglich 15 Tore gelangen. Die Mannschaft des TVA spielte ber die ganze Spieldauer sehr konzentriert und liess nichts anbrennen. Wenn der Gegner auch ziemlich dezimiert antrat, das Spiel wurde vorne und hinten durchgezogen und die Pace hochgehalten. Nach einem kleinen Zwischenspurt in den letzten paar Minuten gelangen den Einheimischen gar noch die Treffer 50 und 51. Der 51:15-Sieg wurde im Anschluss auch gebhrend gefeiert. Auch der sichtlich zufriedene und stolze Trainer genoss diesen schnen Moment.

Bericht: Alfred Manser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk