MU15 dank solider Leistung im Cupfinal12.01.2013

Der heutige Gegner war den Appenzellern aus der Vorrunde bekannt, bot aber diesmal weniger Gegenwehr. Die Gastgeber wurden kaum gefordert und liessen keine Zweifel aufkommen, wer im Mrz zum Finaltag reisen wrde.

Der TVA-Trainer forderte von Beginn weg volle Konzentration und setzte eine geringe Fehlerquote als Ziel fr dieses Spiel. Nicht jeder Akteur konnte mit dieser Vorgabe umgehen und so stand es nach fnf Minuten immer noch 1:1. Zudem konnte Ibrahim nur bedingt mitmachen, da ihn eine Grippe plagte. Fr ihn stand Julien zwischen den Pfosten. Wie schon einmal in dieser Saison liess Julien auch bei diesem Spiel seine Klasse als Torhter aufblitzen und wehrte die eher sprlichen Schsse weitgehend ab. Bis zur Pause musste er nur 4 Mal hinter sich greifen. In der zweiten Halbzeit versuchte es Ibrahim trotzdem, musste aber nach wenigen Minuten seine Position wieder Julien berlassen.

Um den Druck auf den Gegner hoch zu halten, versuchte Appenzell von Beginn weg, die Verteidigung zu ffnen und so die Herisauer zu Fehler zu verleiten. Diese Massnahme griff jedoch erst in der zweiten Halbzeit richtig und die Innerrhdler zeigten, zu was sie fhig sind. Erfreulicherweise reihten sich alle Spieler in die Torschtzenliste ein. Mit einem 47:10 Erfolg zieht das Team vom TVA ins Finale ein. Wo und wann genau wird noch bekannt gegeben. Der Gegner wird demnchst zwischen dem KJS Schaffhausen und den Pfadern aus Neuhausen ermittelt.

Bericht: Alfred Manser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk