MU15 landet Start-Ziel-Sieg gegen Romanshorn01.12.2012

Romanshorn erwies sich nicht als der erhoffte starke Widersacher. Wie schon oft in dieser Saison waren die Karten schnell verteilt und die Appenzeller konnten zwei weitere Punkte einfahren.

Was Spieler und Trainer beeinflussen konnten, war die Art und Weise der Spielentwicklung. ber die ganzen 60 Minuten gesehen, war die Leistung der ganzen Heimmannschaft solide. Punktuell betrachtet waren in der Offensive wie in der Abwehr noch Defizite zu erkennen, die noch einiges an Trainingsarbeit erfordern. So gelangen dem linken Aufbauer der Thurgauer immer wieder einfache Tore, weil er nicht konsequent angegangen wurde oder der Torhter auf dem falschen Fusse erwischt wurde. Im Angriff wurden aus allen Positionen zum Teil wirklich sehenswerte Tore herausgespielt - manchmal reichten gar eine Ballberhrung oder zwei schnelle Psse zum erfolgreichen Abschluss.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlor das Heimteam ein wenig den Faden und suchte im Angriff oftmals mit dem Kopf durch die Wand den Torerfolg. Anstatt den letzten entscheidenden Pass zu spielen, wurde zum Bespiel eigensinnig der Torabschluss gesucht. In dieser Phase kam der Gegner immer wieder zu einfachen Toren, weil vorne der Ball verloren ging und die Deckungsarbeit vernachlssigt wurde. Glcklicherweise war der Abstand immer noch gross genug um einige unntige Tore hinzunehmen und das Spiel trotzdem zu kontrollieren. Besonders erfreulich, dass sich fast jeder Spieler in die Torschtzenliste eintragen liess. Als Highlight des Tages aus einheimischer Sicht war der erfolgreiche Siebenmeter von Dominik. Nach einigen Anlufen ist ihm ein sehenswerter Heber gelungen, der vom zahlreich erschienen Publikum sowie der ganzen Mannschaft frenetisch bejubelt wurde. ber die ganze Spielzeit gesehen, war es ein solides, wenig spektakulres Spiel gegen die Thurgauer. Der 35:24-Sieg geht auch in dieser Hhe vollends in Ordnung.

Bericht: Alfred Manser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk