MU15 mit stilsicherem Auftritt im Cup02.09.2012

Noch vor Meisterschaftsbeginn kam es an diesem Sonntag in der Whrehalle zu einem Ernstkampf. Im Achtelfinal des Regionalcups erwartete das MU15-Team die Altersgenossen vom BSV Bischofszell. Gegen die grossgewachsenen Thurgauer durfte man dabei keinen Spaziergang erwarten.

Zu Beginn traten die Thurgauer sehr selbstbewusst auf. Das Spiel begann ausgeglichen, auf jedes Tor der Appenzeller hatte der Gegner eine Antwort, und so stand es nach einer Viertelstunde 6:6. Vor allem im Spiel eins gegen eins zogen die Einheimischen immer wieder den Krzeren. Doch mit zunehmender Spieldauer stellte sich die Defensive besser darauf ein. Vor allem Julien, Rouven und Severin zeigten in der Verteidigung eine Topleistung und hielten den TVA trotz zwischenzeitlichem Rckstand im Rennen. Gegen Ende der ersten Halbzeit baute der Gegner dann etwas ab, woraus sich schnell Vorteile fr die Appenzeller ergaben. Die gute Vorbereitungsarbeit machte sich das erste Mal bemerkbar, denn von einem Leistungsabfall war beim TVA nichts zu spren. Das Gegenteil war der Fall und die Spieler versuchten den Druck auf den Gegner noch zu erhhen. Vor allem Simon traf in dieser Phase immer wieder aus dem Rckraum. An dieser Stelle sei auch Fabio erwhnt, der das Spiel ber 60 Minuten antrieb und sehr prsent war. So ging man, beim Stande von 15:10 fr die Gastgeber in die Pause.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Bischofszeller nicht mehr an die Leistung der ersten Spielhlfte anknpfen. Die gute Strarbeit der Appenzeller Defensive verhinderte den Spielfluss in den Thurgauer Angriffskonzept und fhrte meist zu Einzelaktionen in den Bischofszeller Reihen. Gleichzeitg lief Julien am linken Flgel zu Hochform auf; die schnen Zuspiele seiner Kollegen verwertete er stilsicher abwechselnd in die lange oder kurze Ecke am gegnerischen Torhter vorbei. Trotz einigen unntigen Fehler im Rckraum, konnte der Gegner auf Distanz gehalten werden. Was auf dem rechten Flgel an diesem Tag Cyril nicht gelang, machte Fabrice mit unhaltbaren Toren wett. Je lnger das Spiel dauerte, desto mehr zeichnete sich der Sieg gegen die Thurgauer ab. Nur fr kurze Zeit vermochte sich der Gegner noch einmal aufzubumen. Vor einer erfreulichen Zuschauerkulisse durften die MU15 ihre neuen Spieldresses auch zur Freude der Sponsoren mit einem klaren Sieg 32:22 einweihen.

Bericht: Alfred Manser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk