MU15 mit Turniersieg beim TV Unterstrass 01.09.2012

Beim Vorbereitungsturnier des TV Unterstrass traf die MU15 auf Gegner aus der Region Zrich und den HC Romanshorn. An diesem Vormittag wurden 3 Spielen 40 Minuten gespielt, wobei jedes Match einem richtigen Ernstkampf gleichkam. Genau das Richtige um den letzten Schliff fr das CUP-Spiel am folgenden Tag gegen den BSV Bischofszell zu holen.

Die Vorgaben waren klar, die eingebten Spielelemente zu spielen und in der Defensive die 3:2:1 Verteidigung zu festigen. Im ersten Spiel ging es gegen die Heimmannschaft, den TV Unterstrass. Die Rollen waren relativ schnell verteilt. Von Beginn weg spielte die MU15 variantenreich und druckvoll auf das der Tor der Zrcher. Ein Druck, der fast whrend der ganzen 40 Minuten aufrechterhalten werden konnte. In der Defensive fehlte es zu Beginn noch etwas an Aufmerksamkeit, aber gegen Ende des Spieles klappte es auf allen Positionen schon recht gut. So endete das Spiel gegen die krftigen Zrcher unerwartet hoch mit 21:11 zu Gunsten des TVA.

Im zweiten Spiel hiess der Gegner HC Blach. Der Gegner zeigte sich von Beginn weg nicht als ernsthafter Kraftmesser. Im Team der Innerrhoder wurde diese Gelegenheit genutzt, um diverse Spielelemente zu testen. Whrend der ersten 10 Spielminuten war aber auch bei den TVA-Spielern noch Sand im Getriebe und so stand es nach dieser Spielphase lediglich 2:0 fr die Appenzeller. Danach besann man sich im TVA-Team aber eines besseren. Mit zunehmender Spieldauer wurde hinten wie vorne konzentrierter ans Werk gegangen und mit sehenswerten Treffern wurde das Score nach oben geschraubt. Auch mit etwas Glck verhinderte Ibrahim immer wieder, den ersten Treffer der Blacher. Ein letzter sehenswerter Treffer (Flieger) besiegelte eine 0:27 Niederlage der Zrcher.

Oftmals zeigt es sich als schwieriges Unterfangen, eine Mannschaft nach einem derartigen Spiel neu zu motivieren und noch einmal richtig hungrig zu machen. Der letzte Spielgegner war die Mannschaft des HC Romanshorn. Beide Teams standen bis zu diesem Zeitpunkt ohne Punktverlust da. In den Reihen der Thurgauer waren einige unberechenbare Spieler auszumachen, von denen eine gewisse Torgefhrlichkeit zu erwarten war. Somit galt das Hauptaugenmerk bei Appenzell in der Verteidigung! Diese stand von Beginn bis zum Ende nahezu perfekt - jeder half dem anderen, wenn es einmal brenzlig wurde. hnliche Qualitt war im Angriff zu erkennen, wo sehr ballsicher und druckvoll agiert wurde. Der Gegner stand whrend des ganzen Spiel unter Druck und jeder Fehler wurde gnadenlos ausgentzt. Trotz vieler Pfostenschsse gaben die Appenzeller das Heft nie aus der Hand und spielten gegen das Team des HC Romanshorn gross auf. Mit diesem deutlichen 22:10 Sieg war auch der Turniersieg in Zrich Tatsache geworden.

Der Trainer geizte am Ende des Tages nicht mit lobenden Worten. Er zeigte sich beeindruckt, dass die Mannschaft alle drei Spiele in konstant hoher Intensitt durchgespielt hat und jeder fr jeden gelaufen ist. Auch die Tatsache, dass sich jeder Spieler in die Torschtzenliste einreihte, wertete der Teamchef als grosses Plus.

Handballfoto

Die Turnierleitung liess sich fr die Prmierung etwas besonderes einfallen. Der Turniersieger durfte anstelle eines Pokals einen grossen Korb mit Spaghettizutaten entgegennehmen. Dieser wird bei knftigen Teamhcks fr das leibliche Wohl sorgen und wurde von der siegreichen TVA-Mannschaft freudig in Empfang genommen.

Bericht: Alfred Manser

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk