MU15 gewinnt ohne zu überzeugen25.02.2012

Zum Start in die zweite Hälfte dieser Meisterschaftsrunde traf die MU15 des TVA zuhause auf den SC Frauenfeld. Ihr Auftritt war zwar nicht so überzeugend wie in den vorhergegangenen Spielen, trotzdem wurden die Thurgauer letztendlich verdient mit 26:20 bezwungen.

Das Gästeteam war ohne Punkte auf dem Konto angereist. Die Gefahr, dass solche Spiele auf die leichte Schulter genommen werden, ist weitläufig bekannt. Das Ziel der Innerrhödler war, die einfachen Fehler und Ballverluste zu vermeiden und den Druck über das ganze Spiel aufrecht zu erhalten. Mit einem gut disponierten Torhüter im Rücken, bekamen sie das Spiel schnell in den Griff und die meisten Spieler des TVA liessen ihre Fähigkeiten zumindest gelegentlich aufblitzen. Bei einigen Spielern war jedoch ein Leistungsabfall zu den letzten Partien zu erkennen, womit die Vorgaben des Trainers nicht wirklich erfüllt wurden. Zu viele klare Chancen wurden vergeben und auch die Verteidigungsarbeit liess diesmal etwas zu wünschen übrig; die gezeigte Leistung reicht gegen andere Gegner wohl kaum aus.

Auch an diesem Tag vermochte das TVA-Team nach etwa 40 Spielminuten den nötigen Druck auf das gegnerische Tor nicht mehr zu erzeugen. Der Ball wurde zwar sicher durch die eigenen Reihen gespielt, jedoch mehr parallel als in die Tiefe. Dies hatte zur Folge, dass der Schiedsrichter in dieser Phase des Spiels einige Male nicht zu unrecht auf Zeitspiel entschied. Gegen Spielende rollte der Ball dann wieder besser. Die Einheimischen kontrollierten jederzeit das Spielgeschehen und verwalteten so ihren Vorsprung. Zuguterletzt kamen die zahlreichen Zuschauer auch noch in den Genuss einiger spielerischer Leckerbissen und wurden so Zeuge des Könnens der jungen Mannschaft.

Bericht: Alfred Manser

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk