MU15 letztendlich souverän17.09.2011

Nach dem knappen Sieg vom vergangenen Wochenende wollte die MU15 des TVA dessen Bestätigung erbringen. In Goldach wartete einmal mehr ein Gegner mit nicht wenigen Spielern in stattlicher Körpergrösse.

Wie schon im Meisterschaftsspiel der Vorwoche versiebten die Spieler des TVA gleich in der Startphase des Spiels einige Hundertprozent Chancen. Drei nicht verwertete Siebenmeter in den ersten 20 Spielminuten trugen zur anfänglich mageren Chancenauswertung bei. Positiv fiel auf, dass die gesamte Verteidigung inklusiv Torhüter gleich nach dem Anpfiff auf ihrem Posten waren. So nach und nach holten die Innerrhödler den 3:5 Rückstand auf. Vor allem Fabio Hörler machte auf seiner Spielmacherposition sehr viel Druck. Mit seiner Übersicht brachte er seine Mitspieler immer wieder in sehr gute Abschlussposition. Trotz einer sehr guten Mannschaftsleistung, blieb die schlechte Chancenauswertung der Flügelspieler auf beiden Angriffseiten den Zuschauern nicht verborgen. Mit zum Teil sehr schön ausgetragenen Spielzügen wurde der Gegner vom Bodensee immer wieder überrascht. So gab es für die erfolgreichen Abschlussaktionen der Appenzeller gelegentlich auch Applaus vom fairen gegnerischen Publikum. Mit seinen ersten Meisterschaftstor reihte sich erfreulicherweise auch Fabrice Oberle bei den Torschützen ein. Die 13:7-Pausenführung war auch in dieser Deutlichkeit verdient.

Nach dem Seitenwechsel galt es mit gleichviel Zug auf das Tor zu ziehen. Nach 15 Minuten in der zweiten Halbzeit war das Spiel bei einem Zwischenstand von 7:18 bereits entschieden. Somit bekamen alle Spielzeit und liessen da und dort ihr Können aufblitzen. Der gute Schiedsrichter setzte beim Spielstand von 21:12 für die Appenzeller den Schlusspfiff. Auch einige Gegentore in den letzten Spielminuten konnten den deutlichen Sieg und die letztendlich souveräne Leistung der Gäste nicht verhindern.

Es spielten für den TVA: Thomas Brülisauer, Fabio Hörler, Simon Manser, Cyril Bleiker, Christian Städler, Marko Sabljo, Silvio Eigenmann, Arie Thür, Dominik Stark, Julien Clavien, Severin Rohner und Fabrice Oberle.

Bericht Alfred Manser

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk