MU13 trifft auf starke Gegner16.01.2012

Am letzten Sonntag starteten die MU13 Junioren des TVA in das Abenteuer Meisterschaft. Den beiden TVA-Trainern war von Beginn weg klar, dass mit den 12 strksten Teams der Region-Ost keine leichte Aufgabe auf ihre Mannschaft zukam. In der Sporthalle Kreuzbleiche trafen die Appenzeller auf die Teams von LC Brhl, Forti Gossau und Fides.

Beim Startspiel gegen die sehr starken Mdchen vom LC Brhl wurden die Innerrhdler erst einmal tchtig wachgerttelt. Sie konnten die Schlfrigkeit jedoch ber das ganze Spiel nicht ablegen. Viel zu harmlos wurden die Mdchen in ihren Angriffen gestrt, die Brhlerinnen konnten sich so in einen richtigen Spielrausch steigern. Wenn die Abwehr nicht gut steht, luft es auch im Angriff nicht wunschgemss. Der Druck Richtung gegnerisches Tor war nicht gross genug und die Jungs bewegten sich auch zu wenig. Das Spiel ging verdient, jedoch um ein paar Tore zu hoch, mit 12:26 verloren.

Nach einer grossen Pause folgte nun eine Doppelrunde fr die Appenzeller. Gegen Forti Gossau wollten die Jungs des TVA mit einer starken Leistung den mssigen Auftritt im Startspiel vergessen machen. Nun wurde in der Verteidigung gekmpft, der ballfhrende Gegenspieler angegriffen und als Team den Angriffen der Gossauer Paroli geboten. Endlich zeigten die Innerrhdler auch im Angriff, wozu sie fhig sind. Die Flgelspieler zogen druckvoll das Spiel an, und die Aufbauer liefen immer fter in den freien Raum ein. Sicher war noch nicht alles optimal, die Steigerung im Vergleich zum ersten Spiel aber deutlich zu erkennen. Nach gelungenen Aktionen war das Lachen wieder in die Gesichter der Appenzeller zurckgekehrt. Um Krfte fr das direkt anschliessende Spiel des TVA zu schonen, kamen in der 2.Halbzeit smtliche Akteure abwechselnd zum Einsatz. Forti Gossau siegte verdient mit 22:17 Toren.

Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter gegen den SV Fides. Das dritte Spiel des Tages war zugleich das Beste des TVA. Im Tor stand Pascal von Spiel zu Spiel strker. Gegnerische Angreifer, Zuschauer und auch die Mannschaftskollegen waren von den Super-Reflexen des Torwarts beeindruckt. Die Zuordnung in der Verteidigung stimmte nun immer besser, die starken Flgel der St.Galler konnten oft mit guten Abwehraktionen gestoppt werden. Die zwei grossen Aufbauer des SV Fides kamen nur zu wenigen Tormglichkeiten; die meisten Tore wurden vom wendigen Mittelspieler mit starken Durchbrchen erzielt. Im Angriff zeigten die Innerrhdler nun mit viel Bewegung, wie die Abwehrreihe der grossen Gegenspieler berlistet werden kann. Mit Doppelpssen und sehenswerten Anspielen auf den Kreislufer wurden schne Tore erzielt. Gegen Spielschluss schwanden aber die Krfte, was nach zwei nahrhaften Partien in Serie nur verstndlich war. So verlor der TVA gegen Fides mit 13:18.

Fr den TVA spielten: Camenisch Nando, Hasler Pascal, Inauen Cyrill, Inauen Noah, Inauen Ramon, Koller Moritz, Koller Ralf, Neff Lauro, Stark Dominik, Stdler Stefan, Thr Tim.

Bericht: Sebele Koller

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk