MU13 siegt zweimal klar 13.11.2011

Im Frstenland traf die MU13 anlsslich des 4.Spieltags der laufenden Saison auf Teams aus Kreuzlingen und Bischofszell, sowie des Gastgebers Gossau.

Gegen die zweite Auswahl von Gossau wollten die Innerrhdler aus der starken offensiven Abwehr heraus auch im Angriff mit viel Bewegung Zeichen setzen. Die Verteidigung stand ab der ersten Spielminute optimal, die Angriffe der Gossauer konnten oft frh abgeblockt und der direkte Gegenstoss ausgelst werden. Nur die Chancenauswertung liess am Anfang noch etwas zu wnschen brig. Zu oft fehlte bei den Torabschlssen die letzte Konzentration, so dass viele Blle Beute des Torhters wurden oder gar neben dem Gehuse landeten. Trotz dieser Defizite gewannen die Innerrhoder das erste Spiel klar mit 16:8 Toren.

Beim Match gegen Kreuzlingen mussten die Innerrhdler gegen einen sehr starken Gegner antreten. Die lteren und krperlich berlegenen Seebuben machten von Beginn an sehr viel Druck auf die Abwehr der Appenzeller. Bis zur Halbzeit wehrten sich die Knaben des TVA aber so gut sie konnten. Mit viel Krpereinsatz wurden die grossen Rckraumspieler der Kreuzlinger gestoppt. Oftmals pfiff der Schiedsrichter aber Siebenmeter und schickte Spieler des TVA fr 2 Minuten auf die Bank. In der 2. Spielhlfte war dann nach 5 Minuten das Spiel gelaufen. Die offensive Abwehr konnte nicht mehr energisch genug eingreifen und musste die Angreifer ein ums andere Mal ziehen lassen. Trotzdem zeigten die Appenzeller im Angriff ihre Mglichkeiten und spielten bis zum Schluss tapfer mit.

Beim Spiel gegen Bischofszel1 war dann aber der TVA wieder das Mass aller Dinge. Gegen einen starken Torhter im Rcken einer kompakt stehenden und offensiven Abwehr sowie einem stark aufspielenden Angriff hatten die Bischofszeller keine Chance. Alle Spieler der Appenzeller konnten sich in die Torschtzenliste eintragen lassen und viele Angriffe wurden mit Anspielen auf den freilaufenden Kameraden herrlich herausgespielt. Am Ende siegten die Innerrhdler mit 25:8.

Fr Appenzell spielten: Nando Camenisch, Pascal Hasler, Cyrill Inauen, Noah Inauen, Ramon Inauen, Moritz Koller, Ralf Koller, Lauro Neff, Stefan Stdler und Tim Thr.

Bericht: Sebele Koller

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk