Spektakuläres Handballfest in Appenzell21.12.2010

Das Handball MU21-Nationalteam zeigte sich mit einem 26:23 Sieg gegen Österreich bereit für die WM-Qualifikation.

Zum Jahresende gönnten die TVA-Handballer sich und allen Sportbegeisterten ein besonderes Geschenk: Ein Länderspiel der Schweizer MU21-Nationalmannschaft gegen Österreich. 450 Zuschauer wollten sich diesen vorweihnächtlichen Leckerbissen nicht entgehen lassen und sorgten in der Turnhalle Wühre für Volksfest-Stimmung. OK-Chef Hans Sollberger musste im Vorfeld nicht lange überlegen, als ihm der Handballverband ein Länderspiel der U21-Mannschaft anbot. Die Handballriege kann bereits auf eine beträchtliche Anzahl hochkarätiger Spiele zurückblicken. Mittlerweile finden jedes Jahr Spitzenteams den Weg nach Appenzell. So auch die Schweizerische MU21-Nationalmannschaft, die sich in einem Testspiel mit dem Nachbarn Österreich messen wollte. Für das Schweizer Team war die Begegnung eine wichtige Standortbestimmung im Hinblick auf die WM-Qualifikation von Anfang Januar in der Ukraine.

mu21_laenderspiel

Das Publikum kam in den Genuss einer hochkarätigen Partie, denn die jungen Sportler demonstrierten handballtechnisch hohes Niveau und bewiesen, dass sie weltweit zu den besten Junioren-Handballteams gehören. Zwar fehlte es dem Match bedingt durch die Dominanz der Schweizer während der ersten Halbzeit etwas an Spannung (Halbzeitresultat 15:7), doch dies wurde mit aktionsgeladenen Spielsituationen und schönen Kombinationen wieder wett gemacht. In der zweiten Halbzeit vermochten die Österreicher den deutlichen 8-Tore-Rückstand wieder aufzuholen. Dennoch war der Heimsieg der Schweizer nie in Gefahr und sie bezwangen Österreich verdient mit 26:23.

Schweiz – Österreich 26:23 (15:7)

Sporthalle Wühre, Appenzell – 450 Zuschauer – Sr. Bernet/Wick.

Torfolge: 2:0, 3:1, 3:3, 5:3, 6:5 (12.), 11:5 (18.), 11:6, 14:6, 15:7; 16:7 (31.), 16:12 (40.), 17:12, 17:14, 19:14, 20:15, 22:17, 23:18, 23:20, 24:20, 25:21, 25:23, 26:23.

Schweiz: Kindler; Riechsteiner, Lier (4), Raemy (1/1), Vernier, Baumgartner (8), Schubnell, Räz, Spengler (2), Chevallaz (1), Baviera (2), Jud (2/1), Getzmann (5), Burkhard, Freivogel (1).

Österreich: Eichinger; Heichenblaikner, Svoboda, Klopcic (1), M. Hermann (3), Brandfellner (2), A. Hermann (6/2), Nikolic, Raschle (3), Bammer (2), Hellerich (2), Fuger (2), P. Hermann, Santos (2).

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz; 4mal 2 Minuten gegen Österreich.

Bemerkungen: Schweiz ohne Goalie Portner, Österreich ohne Goalie Musel (beide nicht eingesetzt). Alle Penalties verwertet.

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk