Herren 3 musste sich Sieg hart erkämpfen 24.09.2016

Zwei Punkte aus Weinfelden zu entführen; dies war das gesteckte Ziel der Herren 3 Mannschaft am vergangenen Samstag.

Nachdem Abwehrspezialist Benedikt Sutter verletzungsbedingt Forfait erklären musste und Silvio Eigenmann ebenfalls mit Abwesenheit glänzte, war jeder einzelne im Team gefordert deren Abwesenheit vergessen zu machen. So agierte zu Beginn Cédric Bösch auf der für ihn ungewohnten rechten Flügelposition. Er war es jedoch, der das Score nach einem perfekt getimten Pass von Patrik Fässler eröffnete. Dass es gegen die Gastgeber aus Weinfelden kein einfaches Spiel geben wird war den Appenzellern bereits vor dem Anpfiff klar, nannten doch die Thurgauer die Aufstiegsspiele als gestecktes Saisonziel.

Während der ersten Halbzeit bekundeten die Appenzeller oft Mühe mit den Kreisanspielen der Weinfelder und mussten einige vermeidlich einfache Gegentore hinnehmen. Mit einer starken Leistung im Tor von Thomas Brülisauer, der die Gegner des Öfteren zur Verzweiflung brachte, lautete der Spielstand zur Pause jedoch weiterhin unentschieden, 12:12. Da Brülisauer so überzeugend agierte, stellte sich der zweite Torhüter Silvan Büsser vorbildlich in den Dienst der Mannschaft und feuerte lautstark sein Team auch in der zweiten Halbzeit von der Bank aus an.

In der zweiten Hälfte stellten die Innerrhoder ihre Defensive um und kriegten somit den gegnerischen Kreisläufer unter Kontrolle. Allerdings bekamen sie nun die spezielle Spielführung des Unparteiischen zu spüren und mussten nach einer harten roten Karte für den Rest des Spiels auf Mario Signer verzichten. Die aufkommende Unruhe wurde durch Patrick Haltmann an der Seitenlinie im Keim erstickt. Fabian Sabljo zeigte in dieser Phase des Spiels in der Offensive, sowie in der Deckung vorbildlichen Einsatz und übernahm zusehends Verantwortung. Die Appenzeller konnten ihre anfängliche Frustration über die Entscheidungen des Schiedsrichters in Motivation umsetzen und realisierten nach einem gehaltenen Penalty von Thomas Brülisauer und zwei erfolgreichen Gegenstössen von Christian Hamm und Cédric Bösch in den letzten Spielminuten einen verdienten 23:21 Auswärtssieg.

Bericht: Silvan Büsser

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk