Herren 2 macht Aufstieg perfekt! 28.04.2018

In einer hart umkämpften, aber stets fairen Partie in Räterschen nahe Winterthur gewannen die Appenzeller mit 19:15. Damit steht das Team vom TVA bereits vor der letzten Runde als Aufsteiger fest.

Den Grundstein zum Erfolg legten die Gäste in der Deckung. In der zweiten Hälfte gelangen den einheimischen nur gerade 5 Tore. Ohne die verletzten Andrin Büsser (Handgelenk), Stefan Bischofberger (Rippe) und dem Militärdienst leistenden Lukas Wenzinger, reisten die TVA Handballer in die stimmungsvolle Elsau Sporthalle. Da Räterschen sein erstes Aufstiegsrundenspiel gegen Albis Foxes mit 34:21 gewann, mussten die Appenzeller mit erheblicher Gegenwehr rechnen. Die Einheimischen deckten konsequent. Besonders die vorgezogene Deckung gegen Spielmacher Nicolas Knechtle hemmte das Appenzeller Angriffsspiel. In der Startphase waren es Silvan Neff und Flügelläufer Benedikt Sutter, der gekonnt von Patrick Fässler lanciert wurde, die Verantwortung übernahmen.

Der Matchplan des Trainerduos Haltmann/Hamm ging in sofern auf, da die Verteidigung um Torhüter Christian Geisser und Mittelblock-Spieler Lukas Bischofberger auf gewohnt hohem Niveau spielte. Zum Pausenresultat von 10:10 war noch alles offen.

In der zweiten Hälfte wurde der torgefährlichste Gegner mit einer Spezialbewachung vom aufsässigen Dominik Christ versehen. Dies zeigte Wirkung. Räterschen erzielte in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff lediglich einen Treffer. In dieser Phase war es auch Mr. 100% Mario Rempfler, der gleich zwei Siebenmeter mirakulös parierte. Die Appenzeller spielten fortan sehr geduldig. Nicolas Knechtle führte das Angriffsspiel sehr konzentriert, erzielte zwei wichtige Tore und lancierte Kreisspieler Marko Sabljo. Der an einer Erkältung leidende Captain Mario Signer, verwandelte einen Siebenmeter souverän und auch Fabian Langenegger erzielte seinen persönlichen Treffer. "Wir waren als Mannschaft besser, spielten solidarisch und alle unterstützten sich gegenseitig. Auch die Stimmung auf der Bank war hervorragend". So das Fazit des jungen Moritz Koller.

Die Aufsteiger spielen ihre letzte Partie am Sonntag 6. Mai 14:00 Uhr in der heimischen Wühre. Es gastieren die Albis Foxes aus Zürich, die ihre beiden ersten Partien verloren. Für Silvan Neff ist klar: "Wir holen uns auch diese Punkte!"

Bericht: Christian Hamm

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk