Herren 2 mit Fehlstart21.09.2013

Der zweiten Herrenmannschaft misslang der Auftakt in die neue Saison grndlich. So verloren sie gegen den HC Bruggen ihr erstes Saisonheimspiel deutlich mit 17:30.

Schwierige Ausgangslage

Lange vor dem ersten Spiel des Herren 2 zeichnete sich ab, dass die Saison 2013/14 fr die Appenzeller eine sehr schwierige Spielzeit werden wrde. So verliessen per Ende der letzten Saison gleich fnf Schlsselspieler die Mannschaft. Teils schafften diese jungen Spieler den Sprung in die erste Mannschaft, teils mussten die Spieler verletzungsbedingt ihre Rcktritte erklren. Erfreulicherweise konnten mit Kevin Huber und Pascal Schweizer zwei ehemalige Junioren dazu gebracht werden, die Handballschuhe wieder anzuziehen. Ebenso wechselte mit Mike Koch ein Spieler vom 2.Ligisten TV Einsiedeln zu den Appenzellern. Alle drei Spieler haben sich bereits bestens ins Team integriert. Diese Umstnde waren der Mannschaft vor dem Spiel selbstverstndlich bewusst und so wurde das Hauptaugenmerk im Training vermehrt auf das Zusammenspiel gelegt. Was die Spieler dann beim Abschlusstraining am Freitag zeigten, stimmte Trainer Markus Rutz durchaus positiv.

Von Beginn weg in Rckstand

Trotz aller guter Vorstze und zuversichtlichem Abschlusstraining ist das Spiel schnell erzhlt. Nachdem die beiden Teamsttzen Fabian Sabljo und Lukas Manser unmittelbar vor dem Spiel bereits bei den U19-Junioren beinahe das ganze Spiel durchspielen mussten, gelang es den Appenzellern nie, den ntigen Druck und die gewnschte Geschwindigkeit ins Spiel zu bringen. Die Brggler, welche mit einigen 2.Liga-Spielern anreisten, wurden so nie in Verlegenheit gebracht. Zwar konnten Mike Koch und Carlos De Pascalis mit einigen schnen Einzelleistungen noch ein paar Glanzpunkte setzen. Fr mehr reichte es aber auch nicht mehr. Tor um Tor zogen die Gste kontinuierlich davon und setzten sich nach 60 Minuten vllig verdient mit 17:30 durch.

Bei den Appenzellern gilt es nun, sich sofort wieder aufzurichten. Trotz dieses Fehlstartes muss es das Ziel sein, mglichst schnell von den Abstiegspltzen wegzukommen. Der nchste Gegner wird der SV Fides sein. Gegen den bekannten Gegner verloren die Appenzeller in der letzten Saison beide Partien. Dies sollte Ansporn genug sein, diese Serie zu stoppen und mit den sehr jungen Spielern den ersten Sieg der Saison einzufahren.

Bericht: Markus Rutz

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk