Herren 2 verliert trotz grosser Kampfstärke05.01.2013

Die zweite Herrenmannschaft des TV Appenzell zeigte am vergangenen Samstag in der Kreuzbleiche in St.Gallen eines ihrer besten Spiele der laufenden Saison. Trotzdem musste sie sich nach 60 Minuten dem Tabellenzweiten TSV St.Otmar U23 mit 31:27 (18:13) geschlagen geben.

Obschon das Team um Spielertrainer Markus Rutz nach den Feiertagen bereits am 2.Januar das Training wieder aufnahm, war allen Akteuren klar, dass für einen Sieg gegen diese Mannschaft aus der Spitzengruppe eine überdurchschnittliche Leistung nötig wäre. Jedoch war sich die Mannschaft auch bewusst, dass der Gegner im Hinspiel in Appenzell an den Rand einer Niederlage gebracht und ein Unentschieden erkämpft werden konnte.

Starker Beginn

Mit diesem Wissen und entsprechend viel Selbstvertrauen, starteten die Appenzeller in die Partie. Mit einer offensiven Verteidigungsarbeit versuchten die jungen Appenzeller, die wurfgewaltigen St.Galler bereits früh zu stören. Dies gelang über weite Strecken und als in der 20. Minute Diego Goldener ein weiterer seiner insgesamt 7 Treffer erzielte, konnten die Gäste das Spiel immer noch ausgeglichen gestalten. Allerdings musste der überragend pfeifende Schiedsrichter kurz vor der Pause eine 2-Minutenstrafe gegen Carlo De Pascalis aussprechen. Der ansonsten stark spielende Abwehrspezialist fehlte in dieser Zeit merklich, woraufhin sich das Heimteam leicht absetzen und mit einem 5-Tore-Vorsprung in die Pause gehen konnten.

Kampfstark Halbzeit 2

Nach der Pause nahm Coach Andreas Inauen für die Defensive eine taktische Änderung vor. So wurde mittels einer Manndeckung auf den torgefährlichsten Spieler des Gegners versucht, dessen Angriffsspiel entscheidend zu stören. Dies gelang überraschend gut und tatsächlich gelang es den Appenzellern, den Abstand Tor um Tor zu verkleinern, so dass sich der gegnerische Trainer in der 48. Minute gezwungen sah, sein Timeout zu beziehen. Während sich dieser bei seinen Spielern lautstark über dessen Leistung beschwerte, beschwor Andreas Inauen sein Team, weiterhin konsequent zu verteidigen und die Angriffe variantenreich zu gestalten. Durch eine weitere 2-Minuten-Strafe wurde dieses Unterfangen jedoch gleich wieder gebremst. Dank einer bemerkenswerten Einstellung gab sich das Appenzeller-Team jedoch niemals auf und kämpfte bis zum Schlusspfiff weiterhin um jeden Ball. Allerdings kam die Aufholjagd in diesem Spiel etwas zu spät und so mussten sich die Innerrhoder dem Leader mit 31:27 knapp geschlagen geben.

Für den TVA spielten: Mario Rempfler, Bruno Motzer; Stefan Bischofberger (4), Carlo De Pascalis, Fässler Silvan (1), Diego Goldener (7), Daniel Inauen (4), Lukas Manser, Philipp Mathies (5), Silvan Neff (2), Markus Rutz (1), Fabian Sabljio, Mario Signer (1), Benedikt Sutter (2).

Bericht: Markus Rutz

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk