Herren 2 gelingt Revanche24.11.2012

Die zweite Herrenmannschaft des TV Appenzell gewinnt das Derby gegen den TV Teufen verdient mit 27:25 (14:11) und revanchiert sich somit fr die Cup-Niederlage vom September.

Starker Beginn

Obschon kurz vor dem Spiel noch nicht feststand, ob Teamsttze Diego Goldener infolge einer Fussverletzung berhaupt spielen kann und der verletzungsbedingten Abwesenheit von Topscorer Mario Signer, liess sich das Team um Trainer Markus Rutz nicht aus der Ruhe bringen. Sie begannen das Spiel usserst konzentriert. Bereits mit dem ersten Angriff gingen die Hausherren mit 1:0 in Fhrung. Ein Vorsprung, den man bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgeben sollte. Es dauerte bis zur 9. Minute, ehe dem TV Teufen das erste Tor zugesprochen werden musste. Zu diesem Zeitpunkt fhrten die jungen Appenzeller jedoch bereits mit 4 Toren. Whrend beinahe der gesamten ersten Halbzeit blieb diese Tordifferenz bestehen. So durften von den zahlreichen Zuschauern sowohl tolle Einzelleistungen (Urs Inauen dpierte den gegnerischen Torhter gleich doppelt) oder einstudierte und erfolgreich abgeschlossene Spielzge bestaunt werden. Wenn man den Appenzellern einen Vorwurf machen wollte, war es der, dass sie das Spiel nicht schon bereits vorzeitig entschieden hatten. In der Verteidigung gestand man den nicht gerade gross gewachsenen Ausserrhodern immer wieder zu viel Platz ein, so dass diese mal fr mal einen grsseren Abstand verhindern konnten. Weil der sonst souverne Schiedsrichter kurz vor der Pause der Herren-2-Truppe ein regulres Tor nicht anerkannte und zur Verwunderung von allen Akteuren und Zuschauern auf Einwurf entschied, konnten die Gste den Rckstand auf 3 Tore zum 14:11 verkrzen.

Start-Ziel Sieg

Trotz den sieben Zeitstrafen, welche sich der TV Appenzell einholte, gelang es anfangs der zweiten Halbzeit der Mannschaft aus Teufen nicht, sich der drohenden Niederlage entgegen zu setzten. Zu stark agierten die Innerrhoder in der Verteidigung und selbst einige Gegenstsse konnten durch den stark spielenden Torhter Silvan Bsser entschrft werden. Allerdings liessen die Hausherren im Angriff vermehrt beste Torgelegenheiten aus und schafften es nicht entscheidend davonzuziehen. So kam was kommen musste. Eine fnfmintige Unkonzentriertheit der Appenzeller reichte aus und Teufen gelangen zwischen der 48. und der 53. Minute vier Tore ohne Gegentreffer und konnten so zum 23:23 ausgleichen. Trainer Markus Rutz bezog sein Timeout und beschwor die Mannschaft, im Angriffsspiel wieder die ntige Laufbereitschaft zu zeigen und der Defensive wieder den verdienten Namen zu geben. Dieses Timeout verfehlte seine Wirkung nicht und die Gastgeber kehrten zu ihrem Spiel zurck. Die Verteidigung um Defensivspezialist Carlo De Pascalis zeigte wieder die geforderte Strke und durch Treffer des erfolgreichsten Werfers, Stefan Bischofberger, und Kreislufer Marco Sutter, konnte das Resultat wieder korrigiert und das Spiel schlussendlich verdient mit 27:25 gewonnen werden.

Fr den TVA spielten: Silvan Bsser, Bruno Motzer; Stefan Bischofberger (7), Carlo De Pascalis (2), Silvan Fssler, Diego Goldener (5), Daniel Inauen (1), Urs Inauen (2), Lukas Manser (1), Silvan Neff (4), Fabian Sabljo, Benedikt Sutter (1), Marco Sutter (4), Raffael Zeller Coach: Markus Rutz, Andreas Inauen.

Bericht: Markus Rutz

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk