Herren 1 dreht Spiel in den Schlussminuten03.11.2018

Mit einer starken Willensleistung dreht der TV Appenzell die Auswärtspartie gegen Fortitudo Gossau 2 und siegt schliesslich 33:32.

Handballfoto

Dank starken letzten acht Minuten vermochten die Innerrhoder 1.-Liga-Handballer die bereits zu entschwinden drohenden Zähler noch zu retten. Mit elf Punkten aus acht Spielen liegt der TV Appenzell nun auf Rang 2 der Tabelle, Nach Verlustpunkten ist es Rang 4.

In einer ausgeglichenen Begegnung gelang es keiner Mannschaft, einen beruhigenden Vorsprung herauszuspielen. Zwar schufen es die Gossauer vor der Pause, zeitweise auf drei Tore wegzuziehen. Aber den Widerstand des TVA vermochten die Fürstenländer, in deren Reihen Davin Ammann mit elf Treffern herausragte, in keinem Moment entscheidend zu brechen. Immer wieder kämpften sich die Innerrhoder heran. Beim Stand von 17:15 wurden die Seiten gewechselt.

Handballfoto

Auf Tuchfühlung geblieben

Ein ähnliches Bild bot sich nach der Pause. Die zweite Mannschaft von Forti Gossau – mit zahlreichen NLA-erprobten Akteuren wie Ham, Bösch, Ammann oder Züger angetreten – war sichtlich bemüht, den TVA auf Distanz zu halten. Aber abschütteln liessen sich die Innerrhoder nicht. Als die Anzeigetafel in der Buechenwaldhalle elf Minuten vor Schluss dann doch 29:26 anzeigte, nahm TVA-Coach Andreas Wild ein Time-Out, das den erhofften Umschwung einleiten sollte.

Vier-Tore-Lauf zum richtigen Moment

Noch einmal gelang es Gossau, drei Tore Differenz herauszuarbeiten, so dass es achteinhalb Minuten vor Schluss 30:27 stand. Hörler, Simon Manser und zweimal Gamrat waren aber für einen Vier-Tore-Lauf des TVA innerhalb von fünf Minuten besorgt, womit für die Innerrhoder ein Punktegewinn in den Bereich des Möglichen rückte. Noch zweimal glichen die Gossauer aus. Doch darauf fanden Simon Manser und Hörler jeweils die schliesslich siegbringenden Antworten.

Handballfoto

Dank dieses Punktegewinns wird nun die Partie des TV Appenzell vom kommenden Samstag, 10. November, gegen den SV Fides St. Gallen, der am Samstagabend seinerseits den SC Frauenfeld bezwang, zum Spitzenkampf. Anpfiff in der Wührehalle ist um 19.30 Uhr.

TSV Fortitudo Gossau 2 - TV Appenzell 32:33 (17:15)

Buechenwald Gossau - 70 Zuschauer - Schiedsrichter: Reiser/Widmer

Für den TVA spielten: Raffi Graf (10 Paraden)/Jan Bischof (3 Paraden); Simon Manser (11/6 ), Rouven Bischof (1), Laurin Manser, Fabian Schneider (1), Lukas Manser (1), Sven Sutter (2), Julien Clavien, Lukas Gamrat (11), Elias Valaulta, Thomas Loser (3), Fabio Hörler (2), Yannick Inauen (1). - Strafen: 4 x Zweiminuten gegen Gossau, 3 x Zweiminuten gegen Appenzell.

Bericht: Martin Hüsler / Bilder: Dani Gmünder

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk