Herren 1 misslingt Start in Rückrunde23.01.2016

Dem 1.Liga-Team des TVA gelang es nicht, eine missratene erste Halbzeit gegen den HC KZO Wetzikon wieder wettzumachen und verliert zuhause nach später Aufholjagd mit 27:29 (12:17).

Handballfoto

Konsternierte Gesichter nach dem Spiel gegen den Tabellennachbarn HC KZO Wetzikon: Trotz solider Vorbereitung zeigten die 1. Liga Handballer des TV Appenzell gegen die Zürcher eine äusserst schwache Leistung und fanden erst kurz vor Schluss den nötigen Tritt. Der sportliche Leiter Urs Inauen nahm nach dem Spiel kein Blatt vor den Mund und sprach von unverzeihlichen Fehlern seines Teams gegen einen eher mittelmässigen Gegner.

Die Innerrhoder taten sich schwer, sich der Spielweise der Zürcher anzupassen und gerieten schnell einmal 0:3 in Rücklage. Während die Appenzeller im Angriff verzweifelt nach Anspielmöglichkeiten suchten, kamen die Gäste immer wieder frei zum Schuss. Dem TVA gelang es lange Zeit nicht, eine effiziente Abwehr zu organisieren. Insbesondere Wetzikons Ricardo Ribeiro marschierte problemlos durch die Innerrhoder Abwehr und verschaffte seinem Team bald einen komfortablen 7 Tore - Vorsprung. Der TVA hingegen agierte im Angriff fast ausschliesslich aus dem Rückraum. Die vorhersehbaren Distanzschüsse stellten für Wetzikons Verteidigung aber kaum je eine Gefahr dar. Nachdem Raffi Graf als Torwart übernahm, konnte der gegnerische Torreigen gestoppt werden. Als Dano Waldburger zudem zwei Penalties verwertete und Fabian Neff trotz lädierter Wurfhand wieder torgefährlicher wurde, konnte der TVA auf drei Punkte verkürzen. Doch fehlte es den Innerrhodern an der nötigen Konstanz, um Wetzikon das Wasser reichen zu können.

Handballfoto

Späte Aufholjagd

Nach der Halbzeitpause intensivierte der TVA seine Abwehrarbeit. Mit Störmanövern versuchten die Appenzeller, das schnelle Angriffspiel der Zürcher früh zu unterbinden. Wetzikon schlug daraus Profit und holte zahlreiche Siebenmeter heraus. In der Offensive blieben die Innerrhoder weiterhin blass. Obschon nun temporeicher, verloren sich die Appenzeller oft in wirkungslosen Einzelaktionen. Zudem fehlten die effektiven Flügelpässe. Wetzikon hingegen gab sich keine Blösse und verwertete äussert sicher, wodurch der TVA nie mehr als auf fünf Zähler herankam. Erst in den Schlussminuten zeigten die Innerrhoder ihre wahren Qualitäten, forcierten ein schnelles dynamisches Angriffspiel mit präzisen Pässen und fehlerlosen Torabschlüssen. Mit zwei verbleibenden Minuten auf der Spieluhr waren die Appenzeller plötzlich nur noch zwei Tore im Rückstand. Diese Reaktion erfolgte jedoch zu spät und nach einem Patzer mit Ballverlust sicherte sich Wetzikon mit einem 29:27 - Resultat zum fünften Mal in Folge Punkte. Damit überholt Wetzikon den TVA in der Tabelle. Die Innerrhoder rutschen nun auf den 9. Tabellenplatz ab.

TV Appenzell – SG Wetzikon 27:29 (12:17)

Wühre Appenzell - 290 Zuschauer - Schiedsrichter: Meier/Fässler

TV Appenzell: Christian Geisser / Raffael Graf (Tor), Fabian Geiger, Fabian Graber, Yannick Inauen, Roman Künzler (4), Thomas Loser (1), Lukas Manser (3), Fabian Neff (6), Silvan Neff, Sven Sutter (2), Tobias Sutter (2), Elias Valaulta (3), Dano Waldburger (6).

Bericht/Bilder: Thomas Hutter

»Zurück zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk