Herren 1 verschafft sich etwas Luft am Tabellenende14.03.2015

Dank grossem Siegeswillen und starker Abwehrleistung landeten die 1.Liga-Handballer gegen die Spielgemeinschaft Romanshorn/Kreuzlingen einen ungefhrdeten 24:18 (14:8) Erfolg. Mit diesem verdienten Sieg in der Sporthalle Whre vor beinahe 400 Zuschauern haben die Appenzeller den letzten Tabellenrang erstmals in dieser Saison verlassen.

Handballfoto

Bei den Gastgebern konnten die fraglichen Spieler glcklicherweise mittun. Die Appenzeller lieferten ab Beginn eine kompakte Teamleistung ab, wirkten konzentriert und jederzeit bereit, dem Gegner alles abzuverlangen und die Gsteangriffe erfolgreich zu unterbinden. Im Gegensatz zum Vorrundenspiel in Kreuzlingen - als Appenzell zu Beginn ebenfalls fhrte - verfgte dieses Mal die einheimische Mannschaft ber die notwenige Substanz, den Vorsprung auszubauen und bis zum Ende ohne Einbruch zu verwalten. So kam fr einmal auch wenig Spannung auf, was den Platzherren nur recht sein konnte.

Handballfoto

Rasche Fhrung

Die Einheimischen fhrten bereits nach fnf Minuten mit 3:0 und nach einer Viertelstunde mit 7:3. Dank einem bemerkenswerten Siegeswillen und einer stabilen Abwehr - dabei glnzte Torhter Christian Geisser mit ber 15 Paraden - konnte die sichtlich gut eingestellte Mannschaft diesen Vorsprung gar auf acht Tore (14:6) ausbauen. Bereits bis zu diesem Zeitpunkt konnte die TVA-Verteidigung die vehementen Angriffsbemhungen der Romanshorner mit erfreulicher Wirksamkeit unterbinden. Es entwickelte sich eine intensive Begegnung, wobei Appenzell das Spielgeschehen kontrollierte. Zur Pause lagen dann die Gastgeber mit sechs Toren in Front.

Handballfoto

In der zweiten Hlfte gelang es dem TVA, diese Differenz sicher ber die Distanz zu bringen. Dies obwohl es die Gste - welche unter ihrem Wert spielten - sich ungefhr ab der 45. Minute mit einer doppelten Manndeckung gegen Mads B Thomsen (insgesamt zehn Treffer) und Dano Waldburger (mit acht Toren) versuchten. Diese Massnahme brachte aber das Spiel der Einheimischen aber nur unbedeutsam ins Stocken und eine Vorentscheidung war bereits zu spren. Die Thurgauer kamen nie mehr nher als auf fnf Tore heran. Es gelang den Platzherren ihre Angriffe solange als erlaubt in die Lnge zu ziehen, Ballverluste zu vermeiden und so auch nicht in Konter zu laufen. Elias Valaulta brachte Sicherheit im Angriff und in der Abwehr bot unter anderem Tobias Sutter durch sein Vorstechen eine grandiose Leistung. Zudem fanden wie erwhnt Mads B. Thomsen und Dario Waldburger ausgezeichnet ins Spiel. Dem Dnen gelang es auch, entscheidend die Kreise des Thurgauers Spielmachers Petar Roganovic - der "nur" fnf Treffer erzielten konnte - zu stren. Auch die lautstarke Untersttzung durch die Zuschauer trug zum Erfolg bei. Mit nur drei Zweiminutenstrafen gegen Appenzell und keine gegen Romanshorn/Kreuzlingen verlief die Partie jederzeit sehr fair. Die Appenzeller konnten fnf von sieben zugesprochenen Penaltys verwerten. Mit diesem Sieg sind die Innerrhoder in diesem Kalenderjahr zuhause noch ungeschlagen und verschafften sich etwas Luft am Tabellenende.

TV Appenzell SG Romanshorn/Kreuzlingen 24:18 (14:8)

Appenzell Whre - 380 Zuschauer - Sr. Fleischli/Widmer

Appenzell spielte mit: Christian Geisser/Andreas Ziswiler; Andreas Inauen (1), Yannick Inauen, Dano Waldburger (8), Fabian Geiger, Tobias Sutter (1), Mario Broger, Thomas Loser (1), Mads B. Thomsen (10/4), Stefan Bischofberger (2), Elias Valaulta, Sven Sutter (1). - 3 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell und keine Zweiminutenstrafen gegen Romanshorn.

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk