Herren 1 mit zweitem Sieg innert 24 Stunden17.01.2015

Gewinnen tut die Mannschaft, welche am Ende mehr Tore erzielt hat. Und dies waren beim eng umkmpften 1.Liga-Handballspiel zwischen Arbon und Appenzell am Samstag mit 30:29 die Innerrhoder. Vorgngig fhrten die Appenzeller nur ein einziges Mal und siegten zuguterletzt auch dank dem etwas grsseren Wettkampfglck.

Handballfoto

Nur einen Tag nach dem ersten doppelten Punktegewinn in dieser Meisterschaft galt es fr das TVA-Team, sich auch auswrts zu bewhren. Weil sich Andreas Inauen am Vortag verletzte sowie Marco Sutter und Dano Waldburger beruflich abwesend waren, verfgten die Innerrhoder nur noch ber 12 Akteure. Dafr kam Yannick Inauen ins Kader. Die Gstemannschaft agierte whrend des gesamten Spiels ruhig und gelassen. Positiv aufgefallen war der junge Lukas Manser. Mit sechs gegen Appenzell und drei gegen Arbon gab es vor gegen 300 Zuschauern etwas mehr Strafen als am Vortag. Trotz teilweiser Hektik blieb die Partie aber fair.

Nie aufgegeben

Appenzell hielt zu Beginn gut mit und konnte nach 12 Minuten durch Lukas Gamrat (der dieses Mal mit zehn Treffern besser traf) mit 7:6 in Fhrung gehen. Noch zweimal stand die Partie Unentschieden, aber dann hatten die Arboner die Oberhand und die Innerrhoder lagen schon zur Pause mit vier Toren zurck. Ein Rckstand bis zu fnf Toren (15:20 nach 33 Minuten) liess beim Gstepublikum dann doch erste Zweifel an einem weiteren Punktezuwachs aufkommen. Die Innerrhoder erzielten aber auch ihre Tore und blieben einigermassen auf Tuchfhlung mit dem Gegner.

Handballfoto

Arbon setzte in Halbzeit zwei vermehrt auf eine Manndeckung auf Lukas Gamrat und Mads Thomsen, konnte aber damit keine entscheidende Wirkung erzielen. Zumal die Thurgauer im Angriff eher abbauten und die TVA-Abwehr immer solider stand. Auch im Unterzahlspiel blieben die Appenzeller ruhig und mit dem Gegner auf Tuchfhlung. Sie schienen weiterhin an einen Sieg zu glauben und konnten nach 52 Minuten durch Fabian Geiger den Ausgleich zum 25:25 erzielen. Dazu trug auch der zweite Torwart Andreas Ziswiler mit einem parierten Siebenmeter in dieser wichtigen Spielphase entscheidend bei. Die Innerrhoder gerieten aber wieder in Rckstand und lagen fnf Minuten vor dem Ende mit 27:29 zurck. Kurz darauf gelang ihnen aber wieder der Anschluss und Lukas Gamrat besorgte mit einem verwandelten Penalty den 29:29 Ausgleich. In einem dramatischen Finish, in der die Cleverness von Lukas Gamrat dem Team zugute kam, erzielte eben dieser in der Schlussminute mit einem satten Schuss zur 30:29 Fhrung der Gste. Der Abschluss war insofern zwingend, da der Schiedsrichter bereits Zeitspiel angezeigt hatte. Arbon reagierte in den letzten Sekunden natrlich nochmals vehement und kam prompt noch zu einem Freistoss. Abwehr und Torhter blieben aber wachsam und gaben den Sieg nicht mehr aus ihren Hnden.

Vier Punkte innerhalb 24 Stunden gibt Anlass zur Hoffnung und lsst die Freude auf die kommenden Spiele ansteigen. Auch in Arbon wurden die Appenzeller von ihren Fans grossartig untersttzt - dies sehr zur Freude und auch etwas zur Verwunderung der Spieler und Trainer.

HC Arbon - TV Appenzell 29:30 (18:14)

Arbon Stacherholz - 300 Zuschauer - Sr. Fleischli/Widmer.

Fr Appenzell spielten: Christian Geisser/Andreas Ziswiler; Lukas Manser (2), Yannick Inauen, Fabian Geiger (4), Tobias Sutter, Mario Broger (4), Thomas Loser (1), Lukas Gamrat (10/1), Mads Boie Thomsen (4), Stefan Bischofberger (4), Elias Valaulta (1).

3 Zweiminutenstrafen gegen Arbon / 6 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk