Herren 1 mit einem Befreiungsschlag16.01.2015

Mit den beiden Verstrkungsspielern Lukas Gamrat und Mads Boie Thomsen realisierten am Freitagabend die 1.Liga-Handballer des TV Appenzell in einem hart um kmpften Nachtragsspiel gegen Uster mit 25:23 (12:15) zuhause vor 350 Zuschauern den ersten und viel umjubelten Saisonsieg.

Nach dem mutigen Beginn mit einer jungen einheimischen Mannschaft, der dann doch nicht die erhofften Ergebnisse einbrachte, konnte Appenzell whrend der Weihnachtspause mit zwei weiteren Spielern verstrkt werden. Mit Lukas Gamrat gelang die Verpflichtung eines Spielers, der dank seiner Erfahrung unsere jungen Spieler auf dem Feld fhren soll. Mads Boie Thomsen aus dem Handballland Dnemark gilt als torgefhrlich und technisch starker Linkshnder im Rckraum. Die wichtigen Teamsttzen, die den TVA zum letzten Saisonende hin verlassen haben, sollten somit ersetzt sein.

Handballfoto

Nach lediglich zwei Wochen Zusammenarbeit prsentierte sich das neue TVA-Team mit dem Maximum von 14 Spielern auf dem Matchblatt teilweise schon recht gut eingespielt. Einige Mechanismen funktionierten und es kamen so mehrere gefllige Kombinationen und Spielzge zustande. Die beiden neuen Teamsttzen agierten zwar im Abschluss wenig erfolgreich, brachten aber sprbar Stabilitt in die Mannschaft. Lukas Gamrat litt aber unter den Einflssen einer starken Erkltung. So fehlte im weitgehend die Luft, um sich wunschgemss zu entfalten. Er und Mads Thomsen wurden vom Gegner entsprechend ins Visier genommen, wobei Uster jederzeit fair zu Werke ging (nur eine Zweiminutenstrafe gegen Uster und zwei gegen Appenzell). Zudem standen die beiden Auslnder unter einem beachtlichen Druck, wurde doch einiges von ihnen erwartet. So gab es bei Appenzell Platz fr Nebenspieler, die solche Situationen immer wieder erfolgreich zu nutzen wussten. So kamen auch die beiden Flgelspieler Andreas Inauen und Thomas Loser wirkungsvoll zur Geltung. Zu den Matchwinnern gehrten aber vor allem auch Dano Waldburger (sechs Treffer) und Fabian Geiger (fnf Tore) sowie Torhter Christian Geisser. Appenzell liess sich auch durch einen langzeitigen Rckstand nicht aus der Ruhe bringen.

Handballfoto

Der Dne Mads Thomsen konnte seine Torgefhrlichkeit bereits nach gut einer Minute mit einem Hammergoal aus den Rckraum zum 1:1 unter Beweis stellen. Dann war es aber mit den Tore schiessen der beiden Cracks einige Zeit vorbei, wo die Innerrhoder mit einem dutzend Schssen an die Torumrandung - oft waren dies Lukas Gamrat und Mads Boie Thomsen, welche auch sonst das Visier einige Male zu hoch eingestellt hatten - nicht vom Glck verfolgt waren. Zudem kam, dass der gegnerische Torwart ebenfalls einen guten Tag erwischte und Uster insgesamt eine gute Darbietung zeigte. So verlief die Partie recht ausgeglichen, wobei die Gste etwas im Vorteil waren. Mit seinem dritten Treffer in Folge konnte aber Fabian Geiger bis zur 17. Minute wieder auf 7:7 ausgleichen. Die nchsten Minuten gehren aber den entschlossenen Gsten - und prompt lag Appenzell fnf Minuten vor dem Pausentee mit 10:15 in Rckstand. Dann war es soweit - auch Lukas Gamrat gelang sein erster Treffer fr den TVA. Und dank dem anschliessenden Tor durch Dano Waldburger konnte der Rckstand bis zum Seiten Seitenwechsel auf ertrgliche drei Tore Differenz reduziert werden.

Handballfoto

Fhrung nicht mehr aus Hand gegeben

In der zweiten Hlfte konnten die Einheimischen nach 37 Minuten durch Fabian Geiger aus-gleichen. Ab diesem Zeitpunkt lag Appenzell leicht im Vorsprung und konnte diesen bis zur 50. Minute auf 22:19 ausbauen; wiederum hiess der Schtzte Fabian Geiger. Die Einheimischen hatten sich auch in der Abwehr gesteigert. Uster gab aber nicht auf und kam 120 Sekunden vor dem Ende durch einen Gegenstoss wieder auf 24:23 heran. Schliesslich machte Dano Waldburger nach einem Timeout durch Trainer Reto Valaulta mit den 25. Treffer gegen die nicht schlechteren Zrcher alles klar. Dank viel Kampfgeist aller eingesetzten Akteure war der erhoffte erste Saisonsieg Tatsache. Die Erleichterung war in der ganzen Halle zu spren. Die Spieler und der Trainer zeigten sich zudem begeistert, dass sie von den Zuschauern so gut "getragen" wurden und mchten sich dafr herzlich bedanken.

TV Appenzell - SG Uster 25:23 (12:15)

Appenzell Whre - 350 Zuschauer - Sr. Schlegel/Steiner.

Fr Appenzell spielten: Christian Geisser/Andreas Ziswiler; Andreas Inauen (3), Lukas Manser, Dano Waldburger (6/1), Fabian Geiger (5), Tobias Sutter, Mario Broger, Marco Sutter (1), Thomas Loser (2), Lukas Gamrat (3/1), Mads Thomsen (5), Stefan Bischofberger, Elias Valaulta.

2 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell / 1 Zweiminutenstrafe gegen Uster.

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk