Herren 1 taucht am nebligen Bodensee22.11.2014

Die stark ersatzgeschwchten 1.Liga-Herren-Handballer des TV Appenzell hatten bei der Spielgemeinschaft Romanshorn-Kreuzlingen nur in den ersten acht Minuten eine Chance, als sie mit drei Treffern in Fhrung lagen. Anschliessend wurden sie berrollt und verloren hoch mit 21:34 (11:15).

Handballfoto

Wer die beiden Teams am Samstag auflaufen sah, hat wohl kaum grosse Wunder erwartet. Da sah sich ein junges vom Verletzungspech gebeuteltes Team aus Appenzell einer Armada von grossgewachsenen, krftigen Spielern gegenber. Das Ungleichgewicht an 1.Liga-Erfahrung machte in Kreuzlingen einmal mehr den Unterschied aus. Appenzell musste ohne die drei Sutter-Spieler Sven, Marco und Tobias sowie Andreas Ziswiler, Christian Hamm, Fabian Wthrich auskommen. Dafr kam vor allem in der ersten Hlfte Fabian Sabljo aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Handballfoto

Vom 6:3 zum 6:9

Nach einem hoffnungsvollen Start der Innerrhoder und einer 6:3 Fhrung nach acht Minuten fand die Spielgemeinschaft der Thurgauer - die aber auch ihre Fehler machten - ihren Rhythmus und riss das Spieldiktat an sich. Mit den pfeilschnellen Gegenstssen setzten die Romanshorner immer wieder empfindliche Nadelstiche und brachen damit den Widerstand des TVA-Teams sprbar und rasch. Den Gsten gelang whrend sieben Minuten kein einziger Treffer mehr und Appenzell lag nach 14 Minuten mit 6:9 zurck. Whrend der gesamten Partie war die Abwehr zu wenig stabil, es kam zu unzhligen Ballverlusten und Schssen welche viel zu schwach ausfielen oder neben das gegnerische Gehuse flogen. Das junge Appenzeller Team bewies zwar viel Willen und Kampfgeist, konnte aber aufgrund seiner noch mangelnden Erfahrung nicht gengend Durchschlagskraft erzeugen, um gegen die Seelnder wirklich mitzuhalten. Und manchmal kam auch noch Pech dazu. Trotzdem gelang es Appenzell den Rckstand bis zur Pause mit 11:15 in einem mssigen Rahmen zu halten.

42jhriger erstaunte

In der zweiten Hlfte vernderte sich das Bild nicht. Der Rckstand der Innerrhoder vergrsserte sich sofort und die Partie war rasch endgltig entschieden. "Oldie" Urs Inauen gehrte mit seinem 42 Jahren in der zweiten Hlfte zu den aufflligen Akteuren in den Reihen der Appenzeller, verblffte mit drei sehenswerten Toren innert wenigen Minuten bis er bei der zweiten Zweiminutenstrafe gegenber dem Schiedsrichter auch noch einen Kommentar ab-gab, was seinen Einsatz nach 40 Minuten frhzeitig beendete. Aber da lag Appenzell schon mit zehn Toren zurck und konnte nur noch auf Schadensbegrenzung aus sein. Auch eine zeitweilige Manndeckung gegen Thurgauer Leistungstrger wie Petar Roganovic oder Sandro Schneider nutzten nichts. Zu den herausragenden Torschtzen der Einheimischen gehrten vor allem Istvan Fekete und Jonas Ghringer, welche zusammen die Hlfte der 34 Tore warfen. Dies obwohl sich im Laufe der zweiten Hlfte der Gstetorwart Christian Geisser wieder etwas steigern konnte, whrend sein Gegenber zwei Treffer zwischen den Beinen hindurch lassen musste. Aber all dies nderte an der klaren Niederlage der Innerrhoder nichts mehr.

Handballfoto

Auch wenn die verletzten und abwesenden Spieler wieder zur Verfgung stehen, ist wohl der Ligaerhalt nicht ohne zustzliche Verstrkung mglich. Ein Abstieg wre aber auch darum bedauerlich, weil die Innerrhoder ber nicht wenige (zurzeit noch zu) junge Spieler mit Talent verfgen. Nun ganz sicher werden die Appenzeller nicht aufgeben, denn ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass noch alles mglich ist.

SG Romanshorn/Kreuzlingen - TV Appenzell 34:21 (15:11)

Kreuzlingen Egelsee - 200 Zuschauer - Sr. Andreoli/Leu.

Fr Appenzell spielten: Christian Geisser/Thomas Brlisauer; Stefan Bischofberger (7), Mario Broger (4), Andreas Inauen (3), Urs Inauen (3/1), Yannik Inauen, Mike Koch, Thomas Loser (1), Lukas Manser (1), Silvan Neff, Elias Valaulta (2), Fabian Sabljo.

2 Zweiminutenstrafen gegen Romanshorn / 5 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell + 1 rote Karte.

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk