Herren 1 mit Steigerung in Halbzeit 227.09.2014

Das drittplatzierte GC Amicitia Zrich war am Samstagabend in der Sporthalle Whre etwas zu stark fr die 1.Liga-Handballer des TV Appenzell, welche schlussendlich mit 24:30 (10:16) verloren.

Das sehr junge Team aus Appenzell brauchte sich in Sachen Kampfgeist und Einsatzbereitschaft aber nichts vorzuwerfen. Davon konnten sich auch die 190 Zuschauer am Samstag berzeugen. In der Anfangsphase lagen die Einheimischen mit 3:2 und 4:3 auch zweimal in Fhrung. Mit der schnellen Angriffsauslsung der Gste bekundete das TVA-Team aber seine Mhe. Starke Spielphasen der Innerrhoder liessen aber immer wieder Hoffnung aufkommen, dass in diesem Spiel doch noch was zu holen wre. Den Zrchern gelang es aber in den entscheidenden Momenten immer wieder zuzulegen und so entscheidend an den Krften der Einheimischen zu zerren. Die Gefahr ging bei den Platzherren an diesem Abend auch von zu wenigen Positionen (Flgel) aus und so war es vor allem Stefan Bischofberger der aus dem Rckraum Mitte vermehrt die Verantwortung im Abschluss bernahm und sich bemerkenswerte zehn Treffer notieren lassen konnte. Sven Sutter zeigte sich unter anderem vom Siebenmeterpunkt und Kreis entschlossen und verwertete viele seine Chancen in berzeugender Manier - nicht wenige davon auf gewohnt spektakulre Art und Weise. Er traf insgesamt neun Mal ins Schwarze. Das Spiel lief ber weite Strecken nach dem Geschmack der Gste, die sich den Sieg verdienten, auch wenn das Skore um zwei, drei Tore zu deutlich ausfiel.

Handballfoto

Nach ausgeglichenem Start brachte Mario Broger - der in der Folge sein Potential nicht mehr ganz ausschpfen konnte - die Appenzeller mit einem schnen Treffer 3:2 in Fhrung und nach dem Ausgleich der Zrcher erzielte Stefan Bischofberger das 4:3 fr die Einheimischen. In Folge hatten dann die Gste die Nase leicht vorne. Nach einer Viertelstunde lag Appenzell mit 6:8 im Hintertreffen. Nach einem Pfostenschuss durch Andreas Inauen und einem weiteren Gegenstoss lagen die Innerrhoder dann 6:9 zurck. Dank grossem Einsatzwillen kamen die Platzherren wieder auf 8:9 heran, aber der Ausgleich fiel wegen einem weiteren Holztreffer nicht. Nach einem verschossenen Siebenmeter der Einheimischen lief dann wieder alles fr die Zrcher, die bis zur Pause auf 16:10 davonzogen. Ab der 22. Minute fiel dann auch noch Marco Sutter vom TVA wegen einer Verletzung fr den Rest des Spiels aus.

Nach Wiederbeginn pendelte sich der Rckstand des Heimteams erstmal bei sechs Toren ein. Nach dem 15:20 kmpfte sich Appenzell auf 17:20 heran und liess das Publikum erwachen. Diese Stimmung beflgelte die Appenzeller und die Einheimischen lagen nach einer berzahlsituation pltzlich nur noch 21:23 zurck. Nach 50 Minuten erzielte Sven Sutter nach einem Traumpass von Stefan Bischofberger das 22:24. In den verbleibenden zehn Minuten konnten die Gste aber nochmals zusetzen und als nach 53 Minuten die in berzahl spielenden Innerrhoder nach einem Fehlpass durch den rasch folgenden Gegenstoss das 22:26 kassierten, war eine Vorentscheidung gefallen. Auch wenn Appenzell jeweils fr wenige Zeit gar in doppelter berzahl agieren konnte, kam es nicht mehr heran. In den Schlusssekunden mussten die Einheimischen gar noch zwei vermeidbare Treffer in doppelter berzahl spielend hinnehmen, sodass auch das Endergebnis mit sechs Toren Differenz ausfiel und Appenzell mit 24:30 Toren unterlag. Bleibt zu vermerken, dass sie sich in der zweiten Halbzeit klar zu steigern wussten und diese ausgeglichen zu gestalten vermochten.

TV Appenzell - GC/Amicitia Zrich 24:30 (10:16)

Appenzell Whre - 190 Zuschauer - Sr. Heusser/Knzle.

Fr Appenzell spielten: Andreas Ziswiler/Lars Stiegeler; Andreas Inauen (1), Lukas Manser, Yannik Inauen, Silvan Neff, Armin Ahic, Tobias Sutter (2/1), Mario Broger (1), Thomas Loser, Stefan Bischofberger (10), Elias Valaulta (1), Sven Sutter (9/4), Marco Sutter.

4 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell / 6 Zweiminutenstrafen gegen Zrich.

Bericht: Martin Kradolfer / Bilder: Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk