Herren 1 verliert gegen routiniertes Team20.09.2014

Die 1.Liga-Handballer des TVA verloren am Samstag bei beim SV Lgern Wettingen mit 19:29 (10:14).

"Ich kann dabei der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen", meinte Trainer Reto Valaulta zu dieser zweiten Meisterschaftsniederlage, denn alle Akteure gaben gegen einen routinierten, guten Gegner mit viel Druck ihr Bestes. "Um zu Punkten zu kommen, mssen wir einfach seris weiterarbeiten. Im Moment sind wir noch nicht soweit".

Die Aargauer entpuppten sich als starke Mannschaft, welches nach dem Aufstieg vor zwei Jahren letzte Saison in der 1.Liga den dritten Rang belegte. Mit dem ehemaligen NLA-Spieler Daniel Eggenschwiler am Kreis verfgt Wettingen ber einen berdurchschnittlichen Akteur, auch wenn ihm diesmal nur zwei Treffer gelangen.

Starke Phase nach schwachem Beginn

Nach rund 15 Minuten lagen die Gste bereits mit 1:7 Toren im Rckstand, wobei viele Treffer durch Gegenstsse eingefangen wurden. Die Innerrhoder hatten in dieser Partie aber durchaus auch gute Phasen. So konnte sich der TV Appenzell von diesem frehen Rckstand bald erholen, stellte sich auf die offensive Verteidigung der Einheimischen ein und schaffte es so die Tordifferenz bis zur Halbzeit auf 10:14 zu verringern. Vor und nach der Pause hatten denn auch die Appenzeller ihre besten Momente - was auch auf starke Interventionen von Torwart Andreas Ziswiler zurckzufhren war. Und so kamen sie in der zweiten Hlfte dann auch bis auf 13:15 heran. Doch das war es dann auch. Die "Lgere-Spieler" packten in der Verteidigung wieder konsequenter zu und ihr Torhter zeigte tolle Paraden, was den Vorsprung kontinuierlich anwachsen liess. Im Angriff zeigten die Gste oft zu wenig Geduld, verloren den Ball des fteren, was zu Gegenstssen und "einfachen" Toren der Einheimischen fhrte. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie war mitentscheidend, dass Mario Broger nach drei Zweiminutenstrafen und Tobias Sutter aufgrund einer Verletzung nicht mehr mittun konnten. Trotz den 29 Gegentoren lobte Trainer Reto Valaulta in der Abwehr die drei Sutter (Marco, Sven und Tobias) sowie im Angriff die nicht selbstverstndlichen sieben Tore des wurfgewaltigen Stefan Bischofberger. Die Appenzeller haderten zusehends mit den Schiedsrichtern, welche mit der Zeit etwas die klare Linie verloren. Die Gastgeber kassierten fnf und die Gste sieben Zweiminutenstrafen. Die Innerrhoder wollen aber die Niederlage keinesfalls auf die Refs schieben.

SV Lgern Wettingen - TV Appenzell 29:19 (14:10)

Wettingen Tgerhard - 80 Zuschauer - Sr. Fleischli/Widmer.

Appenzell spielte mit: Andreas Ziswiler/Lars Stiegeler; Thomas Loser, Mario Broger (4), Tobias Sutter, Sven Sutter (3/1), Stefan Bischofberger (7), Armin Ahic (1), Silvan Neff, Yannick Inauen (1/1), Lukas Manser (1), Andreas Inauen, Elias Valaulta (2), Marco Sutter.

5 Zweiminutenstrafen gegen Wettingen / 7 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk