Herren 1 hat alles gegeben - trotzdem verloren21.12.2013

Die 1. Liga-Handballer des TV Appenzell verlangten zuhause vor rund 250 Zuschauern dem Leader Pfader Neuhausen in einem kmpferisch gefhrten Spiel alles ab. Gegen Spielende ging ihnen aber aufgrund gewichtiger Absenzen der "Treibstoff" aus. Und so ging die auf gutem Niveau gestandene Partie mit 29:34 (18:19) verloren.

Neuhausen prsentierte sich mit einem breit abgesttzten Kader und zeigte sich wie die Einheimischen sehr siegeswillig. Nach ihrer ersten Niederlage vor einer Woche gegen Fides wollten sie unbedingt punkten. Die Gste traten fr einmal gar mit ihrem Trainer Szymon Szczucki an und hatten mit Fabian Mller mit 12 Treffen - davon 6 per Siebenmeter - ihren besten Torschtzen. Um gegen eine solche Mannschaft zu bestehen, htte es beim TVA jeden Einzelnen gebraucht. Fabian Wthrich konnte zwar kurzfristig doch noch anreisen und mittun, aber das Fehlen von Sven Lmmler und auch Kreisspieler Sven Sutter machte sich bemerkbar. Torhter Christian Geisser sorgte mit einer glnzenden Leistung dafr, dass das Spiel in der Whre zur grossen Freude des Publikums - bis gegen Schluss eine spannende Angelegenheit blieb. Und die Zuschauer untersttzten die Einheimischen auch immer wieder.

Handballfoto

Zweimal in Fhrung gelegen

Die Gste verfgten ber den besseren Start und Appenzell lag mit 1:5 und nach 11 Minuten mit 5:11 zurck. Dann folgte aber eine erste sehr beachtliche Reaktion der Innerrhoder. Sie erzielten fnf Treffer in Folge und kamen so auf 10:11 heran. Die Pfader machten aber dann wieder gehrig Druck und zogen auf 14:11 davon. In dieser Spielphase mit einigen Zeitstrafen gelangen den Appenzellern - zuerst in Unterzahl dann in doppelter berzahl spielend - vier Treffer in Serie. Und schon lag das TVA-Team wieder in Fhrung. 15:14 nach 25 Minuten und 17:16 in der 27. Minute lauteten die erfreulichen Zwischenstnde. Neuhausen agierte in den Schlussminuten der ersten Halbzeit etwas glcklicher und konnte doch noch eine 19:18 Pausenfhrung realisieren. Die Zuschauer kamen in den Genuss eines auf hohem Niveau gefhrten Spiels und vielen sehenswerten Toren.

Handballfoto

Leichte Vorteile der Gste

Obwohl Appenzell nach Wiederbeginn nochmals zum 19:19 ausgleichen konnte, hatten die Gste in der Folgezeit leichte Vorteile. Erschwerend wirkte sich aus, dass Raphael Neff einer Spezialbewachung unterzogen wurde, aber dennoch insgesamt 13 Tore warf. So war das Match auch nach 50 Minuten noch vllig offen. Vorentscheidend im Rckstand lagen die Platzherren erst nach 53 Minuten beim Stande von 26:30 und nach 57 Minuten war die Partie bei einem 5-Tore-Rckstand entschieden. Die Appenzeller hatten toll gekmpft und alles gegeben. In den Schlussminuten reichten die Krfte gegen dieses Spitzenteam nicht mehr ganz aus. Erholen durften sich die Spieler und weitere Eingeladene dann beim anschliessenden Weihnachtsessen. Bei gemtlichem Zusammensein wurde im speziellen die bemerkenswerte, fasettenreiche Arbeit der Teamverantwortlichen verdankt. Da Priska Streule als eine der treuesten Anhngerin des Teams Herren 1 die Mannschaft mit einem speziellen Weihnachtsgeschenk berraschte, geriet auch sie noch in den Mittelpunkt des Geschehens und durfte einen grossen Applaus in Empfang nehmen.

Bilanz zufriedenstellend

Das junge Appenzeller Team liegt nach Saisonhlfte mit 10 Punkten aus 11 Spielen auf einem guten 7. Tabellenplatz. Lediglich bei den Auswrtsspielen gelang nicht immer die erhoffte Leistung. Die Tatsache, dass das Team bis auf eine Ausnahme vollstndig aus einheimischen Spielern besteht, wird in der drflichen Handballgemeinde mit grosser Freude und gebhrendem Respekt wahrgenommen. Die Torschtzenliste der 1.Liga-Gruppe 1 fhrt Fabian Neff mit nun 89 Treffern an. Aber auch die Bilanz von Raphael Neff (66 Tore) und Ramon Hrler (53 Tore) darf sich sehen lassen. Und mit Christian Geisser verfgt das TVA-Team ber einen erstklassigen Torhter.

TV Appenzell - Pfader Neuhausen 29:34 (18:19)

Appenzell Whre - 250 Zuschauer - Sr. Bigler/Jehle.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser / Mario Rempfler; Andreas Inauen, Tobias Sutter (1), Fabian Neff (4), Raphael Neff (13/3), Elias Valaulta, Silvan Neff, Ramon Hrler (5/2). Mario Broger, Stefan Bischofberger, Christian Hamm (3), Philipp Mathies, Fabian Wthrich (3).

6 Zweiminutenstrafen gegen Appenzell / 4 Zweiminutenstrafen gegen Neuhausen.

Bericht/Bilder: Martin Kradolfer/Dani Gmnder

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk