Herren 1 verpasst Chance im Derby05.10.2013

Nach dem deutlichen Sieg im CH-Cup vor Wochenfrist reisten die Herren vom TVA zum Ostschweizer Derby nach Arbon. Nervositt und fehlende Geduld prgten das Spiel der Appenzeller ber weite Strecken und zwei Punkte wurden damit leichtfertig aus den Hnden gegeben. Der TVA zieht im Derby mit 23:25 (16:16) den Krzeren.

Mit Kampf im Spiel gehalten

Der Start verlief aus Sicht der Appenzeller nach Wunsch. Die Gebrder Neff harmonierten hervorragend und Raphi Neff brachte die Appenzeller das erste Mal in Fhrung. Zu Beginn der Party hatten die Arboner Mhe gegen die starke Defensive der Appenzeller ins Spiel zu finden. Schnell konnte sicher der TVA mit zwei Toren distanzieren doch die Starteuphorie hielt nicht lange an. Die Arboner kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel und konnten in der 9. Minute durch den ersten Tempo-Gegenstoss mit 4:3 in Fhrung gehen. Die Appenzeller bekamen den grossgewachsenen Arboner Kreislufer nicht in den Griff. Bereits in der 10. Spielminute sah sich Coach Valauta gezwungen das Team Time-Out zu nehmen. Die gewnschte Wirkung blieb aus. Arbon kam mit viel Geduld und Spielfreude immer wieder zu sehr guten Torchancen. Die Appenzeller bekundeten Mhe mit der strker werdenden Arboner Abwehr. Wenig Variantenvielfalt im Appenzeller Angriffsspiel sowie fehlende Geduld im Abschluss brachten keine Besserung ins Spiel und der TVA war mit bis zu drei Toren im Hintertreffen. Kurz vor der Pause profitierten die Gste von nicht genutzten Chancen der Arboner sowie einer berzahlsituation und konnten bis zum Pausenpfiff zum 16:16 ausgleichen.

Fehlende Geduld

Die zweite Spielhlfte startete ausgeglichen und es gelang keinem Team sich entscheidend abzusetzen. Technische Fehler und unntige Ballverluste ermglichte den Arbonern Mal fr Mal den Ball ohne Torgefahr zurckzugewinnen. Dank einem stark spielenden Christian Geisser im Tor blieben die Innerrhoder im Spiel. Es waren die Appenzeller selbst, die mit ungenauen Zuspielen und fehlender Konsequenz im Abschluss die Chance auf die Fhrung leichtfertig vergaben. Durch die verpassten Tormglichkeiten und einem schlechten Rckzugsverhalten wurden die schnellen Arboner zu einfachen Gegenstosstoren eingeladen. Die Appenzeller hinkten whrend der ganzen zweiten Halbzeit einem Rckstand hinterher. Diverse 100%-Torchancen (3 Penalties) wurden nicht genutzt. Trotz diversen Mglichkeiten gelang es dem TVA bis zum Schluss nicht, das Spiel zu drehen. Mit nur sieben erzielten Toren in der zweiten Hlfte ist es schwierig ein umkmpftes Spiel fr sich zu entscheiden. An diesem Samstag wre fr den TVA mehr drin gelegen. Die Appenzeller mssen nach dieser nur knappen Niederlage mit einer Leistung die deutlich unter ihren Mglichkeiten liegt, den zwei leichtfertig verschenkten Punkten nachtrauern.

HC Arbon - TV Appenzell 25:23 (16:16)

Arbon Schacherholz - 150 Zuschauer - Sr. Hartmann/Meienberg.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser / Mario Rempfler; Andreas Inauen (1), Tobias Sutter, Ramon Hrler (2), Mario Broger (1), Martin Geisser, Fabian Neff (7), Raphael Neff (8/1), Elias Valaulta, Sven Sutter (2), Fabian Wthrich (2), Silvan Neff, Stefan Bischofberger.

Sechs Zweiminutenstrafen + 1 rote Karte gegen Arbon / Zwei Zweiminutenstrafen gegen Appenzell.

Bericht: Katrin Sutter

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk