Herren 1 mit Spektakel zum Saisonschluss23.03.2013

Zum Abschluss der 1. Liga-Herren-Handball-Saison boten die Mannschaft TV Appenzell und Pfader Neuhausen zur ungewohnten Spielzeit vor 190 Zuschauern mit je 30 Toren in 60 Minuten nochmals ein Handballspektakel. Da sich beide Mannschaften nichts schenkten, fehlte es auch an Hektik und Dramatik nicht.

Vom 14-Mann-Kader fehlte bei den Innerrhodern dieses Mal nur Torhter Andreas Masina, wobei Christian Geisser mit beachtlichen 20 Paraden - darunter auch zwei Siebenmeter samt Nachschuss - wiederum eine tadellose Leistung bot.

Ausgleich in der zweiten Hlfte

Nach einer 1:0 Fhrung durch Raphael Neff lagen fr lngere Zeit die ehrgeizigen Schaffhauser vorne. Die Einheimischen kamen jeweils nur bis auf ein Tor heran. Aber der Ausgleich wollte in der ersten Spielhlfte nie fallen. Appenzell produzierte zu viele Eigenfehler und lag zur Halbzeit mit 15:18 zurck. Dies obwohl es die Innerrhoder teilweise mit einer Manndeckung fr gegnerische Spieler versuchten. Nach der Pause waren es kurze Zeit gar vier Treffer Differenz. Aber dann wurden die Einheimischen immer strker und glichen nach einem 17:20 Rckstand in der 39. Min. zum 20:20 aus. Der Fhrungstreffer blieb ihnen aber versagt. Die Partie wurde immer hektischer, wobei das zum Teil etwas berforderte Schiedsrichterpaar auch das Seine dazu beitrug. Appenzell geriet erneut mit drei Treffern in Rckstand, kmpfte sich aber wieder heran. Und so fiel nach 56 Minuten und 30 Sekunden erneut der Ausgleich zum 28:28. Wiederum gerieten die Platzherren aber wieder mit 28:30 ins Hintertreffen. Nach dem 29. Treffer durch Ramon Hrler und einem Team-Timeout 15 Sekunden vor Schluss liefen die Appenzeller mit sieben Feldspielern auf. Und prompt gelang fnf Sekunden vor dem Ende Raphael mit seinem siebten Treffer noch der 30:30 Ausgleich. Noch war es mit der Hektik aber noch nicht vorbei. Weil der mit acht Treffern sehr erfolgreiche Kreisspieler Tobias Lieberherr in der letzten Minute aktiv das Anspiel der Gste verhinderte, sah er noch die rote Karte. Und auch nach der Sirene war die Partei noch nicht vorbei, denn die Gste kamen noch zu einem Freistoss, den sie an den Pfosten hmmerten.

Wrdiger Abschluss

Und so gelangten die von Christian Hamm gecoachten und von Waldemar Kozlowski trainierten Appenzeller noch zu einem etwas glcklichen aber nicht unverdienten Remis. Dies vor allem wegen ihrem nie nach lassenden Kampfgeist und Einsatz. Fr Christian Hamm trug auch die gute Kameradschaft innerhalb der Mannschaft zu diesem vershnlichen Abschluss bei. Mit dem 7. Rang hat der TVA das Saisonziel erreicht. Auch wenn man sich nach der sehr guten Vorrunde etwas mehr erhoffte. Aber nach dem Trainer Predrag Borkovic die Mannschaft im Januar verliess, wurde es schwierig. Und so weisen die Innerrhoder mit 21 Zhlern in 22 Partien eine ausgeglichene Bilanz auf. Der Verein bedankt sich beim Trainer der Frauen Waldemar Kozlowski, fr die bernahme der Trainings und bei Christian Hamm fr das Coaching whrend den letzten Monaten.

TV Appenzell Pfader Neuhausen 30:30 (15:18)

Appenzell Whre - 190 Zuschauer - Sr. Burchardi/Regg.

Appenzell spielte mit: Christian Geisser; Mario Broger, Martin Geisser, Ramon Hrler (3), Sven Lmmler (2), Stefan Metzler, Fabian Neff (3), Raphael Neff (7/1), Fabian Wthrich (2), Tobias Sutter, Sandro Wirz (3), Tobias Lieberherr (8), Sven Sutter (2), Silvan Neff.

Strafen: 7 x 2 Minuten gegen Appenzell; 7 x 2 Minuten gegen Neuhausen.

Bericht: Martin Kradolfer

»Zurck zur letzten Seite«

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Ausrüster

Gastgeschenk